TSV Worphausen Feld statt Tor: Nick Rode erhöht die Konkurrenz

Nick Rode hat sich in der Winterpause dem Fußball-Kreisligisten TSV Worphausen angeschlossen. Der 23-Jährige mischte in der Herbstserie noch beim Klassenrivalen TuSG Ritterhude II mit.
08.02.2021, 09:27
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Reiner Tienken

Worphausen. Nick Rode hat sich in der Winterpause dem Fußball-Kreisligisten TSV Worphausen angeschlossen. Der 23-Jährige mischte in der Herbstserie noch beim Klassenrivalen TuSG Ritterhude II mit. „Nick möchte bei uns als Feldspieler auflaufen“, teilt TSV-Trainer Alexander Pulliam mit. Rode war zuletzt viele Jahre als Torwart aktiv. Beim TSV Worphausen stehen mit Tobias Geisler-Knickmann und Justin Kämna bereits zwei Torhüter im Aufgebot.

Neuzugang Rode vertrat beim E-Football auf Kreisebene gemeinsam mit Niklas Knaack die Farben des TSV Worphausen. „Das war eine super Sache“, lobt Alexander Pulliam den Wettbewerb an der Konsole in höchsten Tönen. Etwa 40 Sportler des TSV Worphausen verfolgten am Laptop oder Handy den Online-Auftritt von Niklas Knaack und Nick Rode beim E-Football aufmerksam.

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+