Gewitter über Lilienthal Unwetter richtet Schäden an

Kurz, aber heftig fiel das Gewitter aus, das am Freitagnachmittag über die Wümme zog. Der dazugehörige Sturm riss einiges mit sich.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Unwetter richtet Schäden an
Von André Fesser

Lilienthal. Ein kurzes, aber heftiges Unwetter hat den Lilienthaler Feuerwehren am Freitagnachmittag mehrere Einsätze beschert. An gleich mehreren Stellen stürzten Bäume um, die dem Wind wegen der noch üppigen Belaubung viel Angriffsfläche boten. Mitunter richteten sie allerlei Schäden an. So stürzte nach Angaben des Lilienthaler Ortsbrandmeisters Lars van den Hoogen an der Neumooringer Straße eine Birke auf ein Auto. An der Trupermoorer Landstraße gingen mehrere Bäume zu Bruch. Infolge des Sturms wurde dort auch ein Wohnhaus beschädigt.

Während aus Worpswede und Grasberg keine Schäden gemeldet wurden, waren die Feuerwehren aus Lilienthal-Falkenberg sowie aus Worphausen am Nachmittag mit 30 Personen im Einsatz. Bis in den Abend hinein hatten die Einsatzkräfte mit einer Eiche in der Straße Am Saatmoor zu tun, die nach einem Astverlust bearbeitet werden musste, sodass sie keine Gefahr mehr darstellt. Da für die Sägearbeiten an mehreren Stellen Drehleitern gefragt waren, half die Worpsweder Feuerwehr in Lilienthal mit einem entsprechenden Fahrzeug aus. Laut Gemeindebrandmeister Andreas Hensel wurde bei dem Sturm niemand verletzt.

Auch anderenorts hatten die Einsatzkräfte viel zu tun. Schäden durch das Unwetter wurden auch aus Hoope, Wulsbüttel und Lehnstedt, aber auch aus dem Landkreis Verden gemeldet.

+++ Dieser Artikel wurde um 18.45 Uhr aktualisiert. +++

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+