Unfallflucht in Lilienthal Verletzte Schülerin zurückgelassen

Nach einem Zusammenstoß mit einer Schülerin im Lilienthaler Ortsteil Worphausen hat sich ein Autofahrer oder eine Autofahrerin aus dem Staub gemacht. Das Mädchen blieb verletzt zurück.
31.08.2019, 14:58
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Verletzte Schülerin zurückgelassen
Von André Fesser

Lilienthal. Eine Schülerin aus Worphausen ist am Freitagmittag auf der Worphauser Landstraße nach dem Ausstieg aus dem Schulbus von einem Pkw erfasst und zu Boden gestoßen worden. Dabei zog sie sich Verletzungen zu. Laut Polizei verlangsamte der Fahrer oder die Fahrerin daraufhin kurz die Fahrt, entfernte sich dann aber vom Unfallort und ließ die Schülerin zurück. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Hinweise auf die flüchtige Person liefern können. Wer etwas gesehen hat, meldet sich unter 04298/ 920 01 15.

Der Lilienthaler CDU-Politiker Pascal Holz kündigte am Sonnabend in einer ersten Reaktion gegenüber der WÜMME-ZEITUNG an, einen neuen Anlauf unternehmen zu wollen, um die an dieser Stelle zulässige Höchstgeschwindigkeit abzusenken. Holz, der dem Bauausschuss der Gemeinde vorsitzt, fordert, das Tempolimit von 70 auf 50 Kilometer in der Stunde herabzusetzen. Zumal sich dort das Niels-Stensen-Haus, die Einfahrt zum Lilienhof und die Bushaltestelle auf engem Raum befinden: „Da ist zu viel los“, sagt Holz. „Tempo 70 ist zu viel.“

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+