Gartenkultur-Musikfestival Musik mit irischer Seele

Die Mulligan Music Makers aus Worpswede waren kurzfristig eingesprungen, doch die Irish-Folk-Musiker waren bei ihrem Auftritt vor der Lübberstedter Mühle weit mehr als nur Ersatz.
18.08.2019, 17:25
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Andreas Palme

Lübberstedt. Die Mulligan Music Makers haben beim Lübberstedter Mühlenverein das Gartenkultur-Musikfestival gerockt. Etwa 120 Gäste erfreuten sich an den Klängen der fünf Worpsweder Musiker mit dem Faible zur irischen Musik. Die Musikmacher traten zum zweiten Mal beim Festival in Lübberstedt auf. Schon vor fünf Jahren hatte die Combo im Schatten der Lübberstedter Mühle gespielt und das Publikum begeistert.

Mit flotten Sprüchen kam Sänger Rolf Friedrichs schnell in Kontakt zum Publikum, das auf Bänken rund um die kleine Bühne den Klängen der Musik lauschte. Es war über weite Strecken ein interaktives Konzert, bei dem das Publikums in die Musikdarbietungen einbezogen wurde. Dabei wurde im Takt geklatscht oder der Refrain lautstark mitgesungen. Trafen die Gäste dabei den Ton nicht auf Anhieb, setzte es prompt einen launigen Kommentar von Friedrichs.

Die kleine Musikbühne baut der Veranstalter seit drei Jahren eigens für ein Konzert des Festivals auf. „So sind wir relativ witterungsunabhängig und brauchen nicht in die Mühlenscheune auszuweichen“, erklärte Bernhard Roelfsema als zweiter Vorsitzender des Mühlenvereins. Zahlreiche Kerzen und Baumfackeln sorgten bei Einbruch der Dunkelheit für die Illumination des Mühlengeländes.

„Irische Lieder für Männer haben meist mit Alkohol zu tun“, stellte Mulligan-Sänger Rolf Friedrichs lapidar fest. In der Pause unterstrich er gegenüber dieser Zeitung den bisweilen auch grausamen Hintergrund der irischen Volksmusik. „So beschreibt ein Lied mit eingängiger Melodie die Geschichte einer Frau, die ihr Baby mit einem Messer erstochen hat“, unterstrich der Sänger und Irish-Folk-Liebhaber. Die Gruppe aus dem Teufelsmoor komme gern zum Lübberstedter Festival. „Wegen der familiären Atmosphäre sind wir gern eingesprungen“, erklärte Rolf Friedrichs das Engagement der Band, nachdem der Mühlenvereinsvorsitzende Fred Ellmers kurzfristig Ersatz für die eigentlich geplante Musikgruppe hatte suchen müssen (wir berichteten).

Die Mulligan Music Makers bestehen mehrheitlich aus drei Generationen der Familie Friedrich. Neben dem 70-jährigen Rolf als Sänger und Gitarrist, Sohn Sascha (Gesang, Gitarre, Banjo, Mandoline) sowie Enkel Melvin Friedrich (Schlagzeug) sorgen Didi Stuhrmann mit (Gesang, Gitarre, Akkordeon) sowie Rolf Tolkmitt (Bass) für den typischen Folk Sound, der beim Konzert jetzt mit Country- und Skiffle-Stücken sowie bekannten Oldies ergänzt wurde. Die Mulligan Music Makers suchen alljährlich auch persönlich den Kontakt zu ihrer, wie sie es nennen, irischen Heimat. Mittlerweile hätten sich durch die Besuche auf der Grünen Insel tiefe Freundschaften entwickelt, so die Gruppenmitglieder; sie spürten dort dem Seelenleben der Iren nach und erhielten Inspirationen für neue Lieder.

Unter den Besuchern erfreuten sich auch Sabine und Michael Kreutzer aus Bremen-Nord an dem unterhaltsamen Konzertprogramm. „Wir lieben die Folk-Musik“, erklärte Michael Kreuzer. Er besuche mit seiner Frau schon seit Jahren das Festival in Lübberstedt. Im Kerzenschein genossen die Musikfreunde den Abend bei einem Glas Rotwein. Die meisten Gäste hatten sich unterdessen aus der näheren Umgebung zur Mühle begeben. Die Mitglieder des Mühlenvereins sorgen dabei mit Getränken und Grillspezialitäten für das Wohlergehen der Besucher. Neben verschiedenen Weinvariationen fand auch das beliebte Moorbier viele Anhänger.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+