Alternative Energien Dunkle Wolken über Solarplänen in Lübberstedt

Ein Unternehmen plant einen großen Solarpark in Lübberstedt. Laut Landkreis hat das Projekt in der aktuellen Form zurzeit keine Chance genehmigt zu werden. Aber das könnte sich möglicherweise ändern.
21.03.2022, 05:05
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Dunkle Wolken über Solarplänen in Lübberstedt
Von Peter von Döllen

Lübberstedt. Auf den ersten Blick klingt der Vorschlag verlockend: Die Faber Solartechnik GmbH aus Bünde in Nordrhein-Westfalen verspricht der Gemeinde Lübberstedt jährlich 60.000 Euro Einnahmen, mehr Gewerbesteuer und eine Rendite in Höhe von 3,7 Prozent für Bürger, die sich finanziell beteiligen. Und: Die Flächeneigner könnten durch die Solaranlage mehr Geld einnehmen, als es durch eine landwirtschaftliche Nutzung möglich wäre. Faber hat Pläne für einen Solarpark mit einer Größe von 45 Hektar Fläche, der aus 155.000 Solarmodulen bestehen würde. 60 Megawattpeak könnte sie laut Faber erzeugen und damit theoretisch 13.000 Haushalte mit Strom versorgen.

Weiterlesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUR URLAUBSZEIT

66% sparen

3 Monate für
einmalig 8,90 €

Danach jederzeit kündbar

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren