Scheidender BBS-Schulleiter Wilhelm Windmann Trennung fällt ihm leicht und schwer

Wilhelm Windmanns Amtszeit als Leiter der BBS Osterholz-Scharmbeck endet in der kommenden Woche. Nach 36 Jahren zieht er eine positive Bilanz, übt aber auch Kritik.
27.01.2022, 00:00
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Von Michael Schön

Osterholz-Scharmbeck. Wilhelm Windmann hat am kommenden Montag seinen letzten Arbeitstag bei den Berufsbildenden Schulen (BBS) in Osterholz-Scharmbeck. Abschied nach 36 Jahren – das ist schon ein Einschnitt. Doch der Schulleiter macht davon vergleichsweise wenig Aufhebens. Das Ausräumen des Büros beispielsweise sei auch nach dieser gefühlten Ewigkeit kein großes Problem. "Da hilft die Digitalisierung. Ich musste keine Papierberge rausschleppen. Zudem kann ich auch gut wegschmeißen", verrät der 67-Jährige. Im krassen Gegensatz dazu fällt ihm die Trennung von seinem "tollen Team und allen, die meinen nicht immer leichten Weg mitgegangen sind“, ganz schön schwer. Am heutigen Donnerstag nimmt er Abschied. Keine große Party, sondern der ganz bescheidene Corona-Rahmen. Das war's. Am Dienstag kann Daniela Thies, bisher stellvertretende Leiterin des Schulzentrums Blumenthal, ins Chefbüro einziehen.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren