Fußball-Bezirksliga Lüneburg 3

Die nächste Corona-Absage: Pennigbüttel erneut spielfrei

Zum zweiten Mal hintereinander ist der SV Pennigbüttel von einem coronabedingten Ausfall betroffen. Nach Schwanewede konnte nun auch das Spiel gegen Visselhövede nicht stattfinden.
18.10.2020, 21:21
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Jan-Henrik Gantzkow

Pennigbüttel. Große Frustration herrschte am Sonntagnachmittag beim SV Komet Pennigbüttel: Nachdem bereits das Duell gegen Schwanewede am vergangenen Wochenende nicht stattfinden konnte, fiel nun auch das Heimspiel gegen den VfL Visselhövede aus. Darüber informiert wurden die „Kometen“ nicht einnmal drei Stunden vor dem eigentlichen Anstoßtermin. „Visselhövede hat um 12.15 Uhr angerufen und gesagt, dass vier Spieler zu einem eventuell Corona-Infizierten Kontakt hatten und nun getestet werden müssen“, berichtet SV-Coach Malte Jaskosch. Obwohl der Vfl über eine zweite Formation verfügt, warteten die Hausherren und das ebenfalls bereits angereiste Schiedsrichtergespann aus dem Heidekreis bis 15 Uhr vergebens.

Lesen Sie auch

Gerade angesichts der dünnen Personaldecke beim Gegner hat die Situation zumindest einen faden Beigeschmack. „Wir wollen Visselhövede nichts unterstellen, aber für uns ist das natürlich ärgerlich. Der Verband sollte da jetzt klare Richtlinien festlegen“, fordert Jaskosch. Immerhin dürfte der Nichtantritt der Gäste am grünen Tisch als Sieg für die Lila-Weißen gewertet werden, zumindest habe Staffelleiterin Claudia von Kiedrwoski dies gegenüber der SV-Verantwortlichen angedeutet. Den angebrochenen Nachmittag nutzten die „Kometen“ übrigens für ein lockeres Trainingsspiel, über die verlängerte Corona-Zwangspause konnte der Kick aber natürlich nicht hinwegtrösten.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+