Landesmeisterschaften im Rhönradturnen

Dreifach-Triumph für den VSK

Der VSK Osterholz-Scharmbeck hat mit zahlreichen Aktiven an den Landesmeisterschaften im Rhönradturnen in Kirchweyhe teilgenommen.
03.04.2019, 17:31
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Karsten Hollmann

Osterholz-Scharmbeck. Der VSK Osterholz-Scharmbeck hat mit zahlreichen Aktiven an den Landesmeisterschaften im Rhönradturnen in Kirchweyhe teilgenommen. In der Altersklasse (AK) 7/8 zeigte Luna di Meco bei ihrem ersten Wettkampf auf Landesebene eine Geradekür und freute sich über Platz sechs. Bei den Jahrgängen 2009/2010 entpuppte sich Femke Jöllenbeck mit 5,00 Punkten als Fünfte als beste Turnerin aus der Kreisstadt.

Ihre Klubkolleginnen Enie Bieger, Aline Pohlmeyer und Nele Flügger fanden sich in der Endabrechnung auf den Rängen sieben, neun und 13 wieder. In der AK 11/12 erreichte Mieke Duddeck mit ihrer neuen Geradekür einen respektablen fünften Platz. „Leider hatte sie bei einem Element zu wenig Schwung, konnte aber durch ihre herausragende Körperspannung das Kampfgericht überzeugen und sich letztlich 5,0 Punkte erturnen“, teilte VSK-Trainer Torsten Lutz mit. Karlotta Reuter nahm bei ihrem ersten Wettkampf auf Landesebene derweil Platz sechs ein.

Jill Hoheisel entschied sich für den Wechsel in die Bundesklasse und musste somit erstmalig einen Dreikampf zeigen. „Dieser gelang ihr vor allem beim Sprung mit einem schönen Durchhocken und bei der Geradekür schon hervorragend. Leider musste sie in der Spirale noch größere Punktabzüge hinnehmen, sodass es knapp noch nicht für die Qualifikation zu den norddeutschen Meisterschaften gereicht hat“, informierte Lutz. In der AK 15/16 qualifizierte sich sich Emily Hoge hingegen für die „Norddeutschen“.

In der AK 17/18 tat es Clara Molis ihrer Zwillingsschwester Luise gleich, indem sie als Dritte die Startberechtigung für die norddeutschen Meisterschaften ergatterte. Luise Molis hatte dies bereits mit einem Triumph bei den Hamburger Meisterschaften geschafft. Im Feld der Turnerinnen der AK 19+ nutzten die eigentlich in der Landesklasse startenden Elina di Meco, Madita Janßen und Lisbeth Odia die Gelegenheit, ihr Können zu zeigen. Zudem startete Neuzugang Jennifer Koy im Mehrkampf für die Grün-Weißen. Koy erkämpfte sich mit einem sehr guten Bücksalto 6,40 Zähler beim Sprung und wurde Vize-Landesmeisterin.

In der Spiralekür siegte Madita Janßen mit herausragender Haltung und 7,75 Punkten vor Jennifer Koy (7,30) und Elina Di Meco. In der Geradekür zur Musik musste sich Jennifer Koy einer starken Konkurrenz stellen. „Ihr gelang die mit vielen Höchstschwierigkeiten gespickte Übung aber mit schöner Ausführung“, sagte Torsten Lutz. Mit 8,50 Punkten sammelte Koy sowohl hier als auch in der Mehrkampfwertung (22,40) den Titel ein.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+