Für den Erhalt der Artenvielfalt

Stadt gibt Stauden zum Nulltarif ab

Für die Artenvielfalt: Die Stadt Osterholz-Scharmbeck stellt Bürgern kostenlos standortheimische Stauden zur Verfügung.
23.04.2021, 08:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Michael Schön
Stadt gibt Stauden zum Nulltarif ab

Heimische Stauden wie diese Wiesen-Magerite, die die Stadt abgibt, sind bei vielen Insekten - wie dem Rosenkäfer - nicht nur beliebt. Viele Insekten und Wildbienen sind sogar auf ganz bestimmte Pflanzen angewiesen.

Brigitte Lange

Osterholz-Scharmbeck. Die Stadt Osterholz-Scharmbeck stellt ihren Bürgern kostenlos standortheimische Stauden zur Verfügung, die sie auf ihrem Grundstück pflanzen können. Die Aktion soll die naturnahe Gestaltung privater Gärten fördern und auf diese Weise sowohl dem Erhalt der Artenvielfalt dienen als auch das Stadtbild verschönern, teilt die Stadtverwaltung mit. Bestellungen können vom 23. bis zum 28. April 2021 online über ein Bestellformular (www.osterholz-scharmbeck.de/staudenaktion) oder im Rathaus der Stadt Osterholz-Scharmbeck schriftlich eingereicht werden. Ansprechpartner für die Bestellungen ist Frieder Lüße aus dem Fachbereich Stadtplanung und Bauen, Sachgebiet Tiefbau.

Standortheimische Stauden stellen eine vielfältige Nahrungsquelle für Insekten und Wildbienenarten dar. Zu den Stauden, die die Stadt anbietet, gehören die Acker-Witwenblume, die Flockenblume, die Wiesen-Margerite, die Malve, der Wiesen-Salbei, das Origanum, die Königskerze, die Kartäuser-Nelke. Sie werden ausschließlich in einem Gesamtpaket mit acht Stauden abgegeben.

Da die Anzahl der Stauden begrenzt ist, wird maximal ein Paket pro Haushalt und Jahr ausgegeben. Eine Einzelabgabe ist nicht möglich. Die Bestellungen werden nach Eingangsdatum gewertet. Verkauf an Dritte ist untersagt, und ein Rechtsanspruch auf die bestellte Ware besteht nicht.

Die Auslieferung der bestellten Stauden wird voraussichtlich im Mai/Juni oder Anfang Oktober je nach Verfügbarkeit der Stauden stattfinden. Über Ausgabetermin und Ablauf wird vorab informiert. Es können nur Bestellungen von Bürgern aus Osterholz-Scharmbeck entgegengenommen werden.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+