SV Komet Pennigbüttel Das Ziel: Rehabilitation für das Hinspiel

Für den SV Komet Pennigbüttel geht es im Auswärtsspiel beim Tabellendritten SV Vorwärts Hülsen vor allem um eins, wie Trainer Malte Jaskosch klarstellt: "Wiedergutmachung für das Hinspiel."
04.11.2021, 14:15
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Das Ziel: Rehabilitation für das Hinspiel
Von Tobias Dohr

Bezirksliga 3, Staffel 2: Für den SV Komet Pennigbüttel geht es im Auswärtsspiel beim Tabellendritten SV Vorwärts Hülsen vor allem um eins, wie Trainer Malte Jaskosch klarstellt: "Wiedergutmachung für das Hinspiel." Bei der 0:4-Niederlage Anfang September hatten die Lila-Weißen laut Jaskosch einen "rabenschwarzen Tag" erwischt. Jetzt wollen sie beweisen, dass sie es besser können. "Und ich bin durchaus optimistisch", fügt der Coach der "Kometen" hinzu. Vor allem defensiv habe sein Team zuletzt an Stabilität gewonnen. Und auch personell sieht es besser aus als zuletzt. "Letztlich muss man mal einen überraschenden Dreier gegen eines der Topteams holen, einen Sieg, mit dem keiner rechnet", sagt Jaskosch mit Blick auf den immer noch in Reichweite befindlichen Platz fünf, auf den sein Team aktuell vier Zähler Rückstand hat.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Maecenas tempus, tellus eget condimentum rhoncus, sem quam semper libero, sit amet adipiscing sem neque sed ipsum. Nam quam nunc, blandit vel, luctus pulvinar, hendrerit id, lorem. Maecenas nec odio et ante tincidunt tempus. Donec vitae sapien ut libero venenatis faucibus. Nullam quis ante. Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren