SV Komet Pennigbüttel

Am Scheideweg

Vier Punkte aus sechs Spielen, Vorletzter: Die Bilanz des SV Pennigbüttel liest sich ziemlich ernüchternd, ist aber nicht aussichtslos. Die nächsten zwei Spiele werden wegweisens, sagt Trainer Jaskosch.
23.09.2021, 16:38
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Am Scheideweg
Von Dennis Schott

Pennigbüttel. Der Plan mit René Thiel war ein ganz anderer. Eigentlich sollte der Routinier des SV Komet Pennigbüttel eine Option für die letzten 30 oder 20 Minuten sein. Die vergangenen vier Spiele lief der 44-Jährige allerdings von Anfang auf. An Thiel selbst die magere Ausbeute von vier Punkten aus sechs Spielen festzumachen, wäre falsch. Die Tatsache, dass der Fußball-Bezirksligist momentan nicht anders kann, als seinen mit Abstand ältesten Akteur von Beginn an zu bringen, ist indes bezeichnend für die Situation, in der die "Kometen" stecken.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Aenean commodo ligula eget dolor. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren