Fußball-Kreisliga Osterholz

Barisspor enttäuscht maßlos beim 1:4 gegen Seebergen

Aufsteiger VfR Seebergen/Rautendorf konnte seine Offensivqualitäten auch in der Corona-Pause konservieren und ließ Barisspor Osterholz beim 4:1 (1:0)-Auswärtssieg keine echte Chance.
08.09.2020, 08:42
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Frank Mühlmann
Barisspor enttäuscht maßlos beim 1:4 gegen Seebergen

Vier Gegentreffer für Barisspor-Keeper Samir Mahmoud.

Tobias Dohr

Osterholz-Scharmbeck. Aufsteiger VfR Seebergen/Rautendorf konnte seine Offensivqualitäten (72 Tore in 17 Partien in der Vorsaison) auch in der Corona-Pause konservieren und ließ Barisspor Osterholz beim 4:1 (1:0)-Auswärtssieg keine echte Chance. Durch frühes Pressing ließen die Gäste den Gegner 80 Minuten lang kaum strukturiert aus der eigenen Hälfte heraus. Ballgewinne tief in der Barisspor-Zone führten entsprechend zu einfachen Treffern. Neuzugang Felix Ambrosi unterstrich seine starke Frühform und traf wie in der Vorbereitung auch diesmal. Hinten sorgte der erfahrene Innenverteidiger Davut Teyyar für Ordnung. Mit einem 30-Meter-Freistoß in den Winkel nutzte Ali Matar die erste nennenswerte Torchance der Hausherren zum Ehrentreffer (84.). Ahmed Haji hätte in der Schlussphase freistehend weiter verkürzen müssen. „Wir waren zu weit weg vom Gegner und haben diesen wohl auf die leichte Schulter genommen. Ich bin sehr traurig, dass meine Mannschaft eine solch schlechte Einstellung gezeigt hat“, erklärte der frustrierte Barisspor-Trainer Halil Ölge. Sein Pendant Olaf Tscherner freute sich vor allem, dass seine Mannschaft konditionell nicht nachgelassen habe.

Barisspor – VfR Seebergen/Rautendorf 1:4 (0:1)

Barisspor Osterholz: S. Mahmoud; Omar, D. Ölge, Bayrak, A. Mahmoud, Matar, Al, Haji (46. Coskun), Ali, Al Simo, Özalp

VfR Seebergen/Rautendorf: Gleich; Klee, Lohmann, Teyyar, Deminatus, Rodenburg (82. Gunkel), Topcu, N. Köster, L. Köster, Grotheer (75. Seelow), Ambrosi

Tore: 0:1 Nils Köster (28.), 0:2 Lukas Rodenburg (53.), 0:3 Felix Ambrosi (54.), 0:4 Moritz Grotheer (78.), 1:4 Ali Matar (84.)

Schiedsrichter: Ingo Beil (SV Aschwarden)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+