SV Komet Pennigbüttel Mehr Luft nach vorne

So vielversprechend der Auftakt, so ernüchternd das zweite Spiel. Der SV Komet Pennigbüttel hat bereits früh in dieser Saison seine zwei Gesichter gezeigt.
18.09.2020, 08:47
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Mehr Luft nach vorne
Von Dennis Schott

Bezirksliga 3, Staffel 2: So vielversprechend der Auftakt, so ernüchternd das zweite Spiel. Der SV Komet Pennigbüttel hat bereits früh in dieser Saison seine zwei Gesichter gezeigt. Der jüngste Auftritt gefiel Trainer Malte Jaskosch gar nicht. Bei der 2:4-Niederlage gegen den TSV Fischerhude-Quelkhorn sah er viel Luft nach oben, vor allem im Spiel nach vorne. Das Gute: Der kommende Gast TV Oyten, der Hambergen nur knapp unterlag, wird wohl nicht so defensivorientiert auftreten wie zuletzt der Aufsteiger aus Fischerhude. Das dürfte den „Kometen“ mehr Möglichkeiten für die eigene Offensive eröffnen. Was ihnen dabei Hoffnung machen sollte: Den letzten Vergleich gegen Oyten gewannen die Lila-Weißen glatt mit 5:0.

Sonntag, 15 Uhr, Im Hof

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+