Integrierte Gesamtschule Buschhausen Make-up für die Toten

Der neunte Jahrgang der Integrierten Gesamtschule Buschhausen informierte sich über das Thema Sterben. In den Unterricht kamen Bestatter, Notärzte oder Mitarbeiter eines Hospizdienst.
21.01.2022, 08:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Christa Neckermann

Osterholz-Scharmbeck. Kristian und Fiona denken manchmal vor dem Einschlafen darüber nach, wie das wohl so ist, mit dem Sterben. Was danach geschieht, wenn man verstorben ist. Auch andere Mitschüler der Klasse 9b und des neunten Jahrgangs „Krokodil“ der Integrierten Gesamtschule Buschhausen (IGS) dürften sich in den vergangenen Wochen diese und ähnliche Gedanken gemacht haben: Im Jahrgang steht wieder einmal das Projekt „Tod und Sterben“ in den Fächern Religion/Werte und Normen (RWN), Musik, Kunst und Spanisch auf dem Stundenplan.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren