Mitten auf der Wiese Lesung mit Harald Maack: Überraschendes auf jeder Seite

Die Geschichten kommen mitten aus dem Leben, aber der Platz, sie zu erzählen, ist ungewöhnlich: Schauspieler Harald Maack stellte beim Luftsportverein sein neues Buch vor. Eine weitere Lesung ist geplant.
20.07.2020, 05:09
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Christa Neckermann

Osterholz-Scharmbeck. Das Menschliche ist es, das es Harald Maack angetan hat. Ob als Schauspieler auf der Bühne oder als Autor vor seinem Publikum: Er versteht es, die Menschen mit ihren ureigensten Gefühlen und Emotionen zu berühren.

Eigentlich hätte die Vorstellung seines neuen Buches „Um de Eck keken“ – oder auf Hochdeutsch „Um die Ecke gucken“ – schon im März auf der Museumsanlage stattfinden sollen. Doch wie so vieles andere auch fiel die Erstlesung dem Virus zum Opfer.

Doch der einfallsreiche Maack überlegte, was vor Ort gemacht werden kann und wo vielleicht eine Freiluftveranstaltung stattfinden könnte. Über den Kontakt zu Susanne Stelljes, die bei der Stadtverwaltung die Veranstaltungsreihe „Kleine Kultur“ organisiert, ergab sich die Verbindung zum Luftsportverein. Dessen Vorsitzender Henning Delius fand die Idee großartig – und stellte Platz und Hilfskräfte gern zur Verfügung.

So konnte in der vergangenen Woche eine bunt gemischte Fangemeinde menschlich anrührende Geschichten mit Ausblick auf die abendliche Hammeniederung genießen.

„Dat gifft so Daag“ (Das gibt so Tage), da läuft entweder alles oder auch mal alles nicht. Wenn schon das Frühstücksbrot im Kaffee badet, kann der Tag ja nur noch gut werden – oder? Auf jeden Fall, wenn der Protagonist einen Kumpel wie Siggi und eine freundliche Kollegin wie Swantje hat. Selbst ein Knock-out an der letzten Station der Auslieferfahrt kann den Tag nicht verderben, führt er doch zu einem liebevollen Küsschen der angebeteten Swantje.

Der einsetzende warme Applaus erinnert Maack daran, was er in den letzten Monaten vermisst hat. „Applaus gibt es ja auch noch!“, freut er sich und berichtet, dass er in den Corona-Zeiten einige Video-Lesungen abgehalten hat. „Aber es ist ein merkwürdiges Gefühl, wenn man mit der Rückseite seines Handys schnackt“, bekennt er. Da sind ihm die Gesichter seines Publikums doch um ein Vielfaches lieber.

Fünf Geschichten hat Harald Maack an diesem lauen Sommerabend für seine Zuhörer vorbereitet. „Unbannig leev“ nimmt die Zuhörer mit an das Krankenbett eines Vaters, der seinem Sohn eine ungewöhnliche Beichte macht. In der Geschichte der „Gollen Konfirmation“ erfährt ein Freund nach 50 Jahren, warum der Pastor bei seinem Konfirmationsbesuch so schlecht gelaunt war und was zehn Aale damit zu tun haben.

In der Geschichte „Heino“ lernt ein Sohn die tröstliche Wahrheit, dass nur gute Freunde den Vater „Heino“ nennen dürfen, alle anderen müssen ihn korrekt „Heinrich“ nennen, und in der Geschichte „Wahrheit oder Bluff“ endet der Tag eines Taxifahrers trotz eines dreisten Trickdiebes doch noch Dank eines spendablen Transvestiten mit einem ansehnlichen Trinkgeld.

Wer Lust auf unterhaltsame, ungewöhnliche, überraschende Geschichten von Menschen hat, die man zu kennen glaubt, kann am kommenden Donnerstag, 23. Juli, ab 19.30 auf dem Gelände des Luftsportvereins noch einmal Harald Maack lauschen. Kostenlose Einlasstickets gibt es bei der Stadt Osterholz-Scharmbeck bei Susanne Stelljes in der Kulturabteilung unter Telefon 0 47 91 / 1 72 56 oder per E-Mail an sstelljes@osterholz-scharmbeck.de. Die namentliche Anmeldung ist unbedingt erforderlich.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+