Innovation aus Heilshorn Minister besucht Faun

Niedersachsens Wirtschafts- und Verkehrsminister Bernd Althusmann hat Faun in Heilshorn besucht. Dort weckte eine neue Antriebsrat für Müllfahrzeuge sein besonderes Interesse.
13.02.2019, 15:19
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Christian Valek

Niedersachsens Minister für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung, Bernd Althusmann, hat Faun Umwelttechnik in Heilshorn besucht. Am Mittwochmorgen ließ er sich vom geschäftsführenden Gesellschafter Johannes F. Kirchhoff den Betrieb und innovative Fahrzeugtechnik vorstellen. Die Mitarbeiter des Werks in Heilshorn arbeiten zurzeit an der Entwicklung eines mit Wasserstoff betriebenen Müllfahrzeugs. Ein Prototyp wird in den kommenden Monaten an die Bremerhavener Entsorgungsbetriebe (BEG) ausgeliefert. Althusmann nutzte die Gelegenheit, um mit Faun-Ingenieur Leif Börger im Testfahrzeug eine Proberunde zu drehen. Für den Verkehrs- und Wirtschaftsminister ist Wasserstoff die Antriebsenergie der Zukunft, wie er im Gespräch mit der Redaktion betonte. „Auch für Autokonzerne sollte Wasserstoff eine hohe Priorität spielen“, stellte er klar. Es gehe darum, „enorme Leistungspotenziale“ auszuschöpfen, so der Minister.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+