Ausschuss für Jugend, Senioren und Soziales Schleppender Start für "Landmobil"

Das Bürgerbus einer Berliner Agentur soll Senioren im ländlichen Raum mobiler machen. Fachausschuss und Verwaltung zweifeln, dass der von der SPD vorgeschlagene Weg am besten zum Ziel führt.
02.12.2021, 05:00
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Von Michael Schön

Osterholz-Scharmbeck. Bürgerbus, Einkaufsbus, Rufbus und Linien- oder Sammeltaxi –  in den ländlichen Räumen sind etliche Beförderungsmodelle unterwegs, mit denen die Mobilität in Schwung gebracht werden  soll. Die Stadt Osterholz-Scharmbeck ist mit allen Versuchen, die zu ihr gehörenden Ortschaften besser anzubinden, bisher gescheitert. Jetzt kommt ein neues Verkehrsmittel ins Spiel, mit dem Verwaltung und Politik ans Ziel zu kommen hoffen: der  Bürgerbus von „Landmobil“, einer Berliner Agentur, mit deren Unterstützung, so das auf der Homepage hinterlegte Versprechen, „die Nahmobilität auf der örtlichen Ebene für Zielgruppen erweitert wird, die vom regulären öffentlichen Verkehr nicht erreicht werden“.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • 1. Monat gratis
  • Jederzeit kündbar

Für 8,90 € mtl.

Jetzt bestellen

ZUM VALENTINSTAG LESEN DIE LIEBSTEN MIT

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer zum Preis von WK+ Basic
  • 1. Monat gratis, dauerhaft günstig
  • Jederzeit kündbar

Für 14,90 € 8,90 € mtl.

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren