Die Nachbarschaftstheke Ein Trennelement, das verbindet

Normalerweise trennt ein Zaun beispielsweise zwei Grundstücke. In Heilshorn sorgt eine pfiffige Idee dafür, dass nachbarschaftliche Geselligkeit auch in Coronazeiten nicht zu kurz kommt.
26.05.2021, 16:30
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Christa Neckermann NEK

Heilshorn. Die Bewohner des Heidschnuckenwegs in Heilshorn sind in den vergangenen Jahren eng zusammengewachsen. Grund dafür seien unter anderem die gemeinsam organisierten Straßenfeste, die aktiv gelebte Nachbarschaft und allgemein die Bereitschaft, die Nachbarn zu unterstützen, erzählt Debbie Gödicke. „Wir haben tatsächlich auch schon einmal überlegt, als Nachbarschaftsgemeinschaft am Erntefest-Umzug teilzunehmen“, sagt sie lachend. Dann bereitete Corona dem geselligen Treiben in der Sackgasse ein unvorhergesehenes Ende. „Nun mussten wir alle Abstand halten. Wir haben uns daran gehalten, aber zugleich auch Einkaufshilfen für ältere Bewohner organisiert und uns ganz allgemein mit Telefonanrufen oder Gesprächen über den Gartenzaun darum gekümmert, dass niemand der Bewohner im Heidschnuckenweg einsam war“, so Gödicke.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren