Wahlberechtigung von Neubürgern Eine Stimme, die nicht zählt

Marcus Wiedelmann ist Osterholz-Scharmbecker, aber von der Wahl des Stadtrats ausgeschlossen. Nun kämpft er mit einer Petition gegen die dreimonatige Sperrfrist für Neubürger.
04.09.2021, 06:00
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Von Michael Schön

Osterholz-Scharmbeck. Wenn jede Stimme zählt, wie besonders vor Wahlen gerne plakativ behauptet wird, dann ist diese Stimme eine verlorene: Marcus Wiedelmann ist aufgewachsen in Osterholz-Scharmbeck und ein in der Kreisstadt wohnender Bürger; aber sein Votum bei den Kommunalwahlen am 12. September ist unerwünscht. Weil er zu spät umgezogen ist.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren