Schott the Dohr - Urlaubs-Edition 2020

Wetten, dass ... ?

Die Sportredaktion schließt die Sommerferien ab. In unserer etwas anderen Monats-Rückschau diskutieren wir dabei auch über die Dinge, für die im redaktionellen Alltag oftmals kein Platz in der Zeitung ist.
24.08.2020, 10:02
Lesedauer: 6 Min
Zur Merkliste
Von Von Dennis Schott und Tobias Dohr
Wetten, dass ... ?

Rügen = Mücken – diese Erfahrung musste auch Sportredakteur Dennis Schott leidvoll machen.

Patrick Pleul

Bsssssssss-bsssssssssss-bssssssssss.

Herr Dohr, machen Sie sich nur lustig über mich. Ich hätte Ihnen nicht von meinem Urlaub auf Rügen erzählen dürfen, und schon gar nicht von den vielen Mücken, die zum Ende hin eine echte Plage waren. Eine amtliche Zählung eines Tages hat ergeben: 32 Stiche vom Scheitel bis zur Sohle. Ich erwarte da ein bisschen mehr Mitgefühl von Ihnen!

Na, gut. Bssssssss-Armer-Herr-Schott-bsssssssss. Hatte ich es Dir im Vorfeld denn nicht gesagt? Rügen = Mücken. Habe ich vor zwei Jahren selbst schmerzhaft erfahren müssen, als wir dort waren. Ich hoffe aber dennoch, Du hattest ansonsten einen schönen Urlaub. Wetter war ja jedenfalls ein Träumchen.

Das war es in der Tat. Aber wenn um dich herum die ganze Zeit diese Viecher schwirren, kann das einem schon die Laune verderben. Dabei habe ich aus verlässlicher Quelle erfahren, dass es auf der Insel auch mückenfreie Zonen gegeben haben soll.

Na klar, unter Wasser.

Haha. Trotzdem: Rügen sieht mich nicht wieder. Habe den Insel-Charme doch stark vermisst, dafür ist Rügen einfach zu groß. Da beneide ich dich ja schon etwas um deinen Borkum-Urlaub. Wie ich dich kenne, warst du von morgens bis abends am Strand, oder?

Alles andere wäre auch ein Frevel gewesen. Denn eine derart konstante Hochwetterlage hat man auf Borkum seit vielen Jahren nicht erlebt. Wurde mir von den Insulanern berichtet. Wir haben praktisch durchgängig draußen gefrühstückt und zu Abend gegessen. Unglaublich eigentlich auf einer Nordseeinsel. Und natürlich ganz viel Sport gemacht, um mal zu unserem Kerngebiet zu kommen. Radfahren, Schwimmen und Beachvolleyball natürlich.

Klingt nicht schlecht. Aber sag mal Tobi, wolltest Du auf Borkum nicht auch ein Beachvolleyball-Turnier spielen? (zwinker, zwinker)

(lacht) Wie schön dezent wir uns doch heute wieder die Bälle hin- und herspielen, Herr Schott. In meinem Alter muss man die Feste ja langsam feiern wie sie fallen, die sportlichen Feste sowieso. Und was soll ich sagen: Es geht noch. Ich bin jetzt tatsächlich ein frisch dekorierter und offizieller Titelträger. Nordwestdeutscher Meister der AK35. Mein Partner, Sven Peine, und ich haben uns am Ende regelrecht in einen Rausch gespielt. Ich glaube, mein letzter Turniersieg im Beachvolleyball war im Jahre 2011 mit Stefan Büttelmann. Insofern war ich wirklich doppelt zufrieden mit dem Urlaub.

Glückwunsch und Respekt. Klingt nach einem perfekten Urlaub.

Danke, war es.

Obwohl ich eigentlich nur gefragt habe, um Dir auch mal eine Bühne zu geben – und unseren Lesern den Beweis zu liefern, dass zumindest einer von uns sportlich was drauf hat. Du hattest mir ja schon im Urlaub ganz stolz eine Nachricht geschickt.

Lesen Sie auch

Na, und Sie, Herr Schott? AK35-Weltmeister im Mücken-Klatschen? Oder gab es darüber hinaus noch andere erwähnenswerte sportliche Betätigungen?

Du fragst mich ernsthaft, ob ich mich sportlich betätigt habe? Ich hatte Urlaub! Zumindest rein optisch hätte man denken können, ich hätte eine Etappe bei der Tour de France von Cordon-Bleu nach Cornichons mitgemacht. Braune Beine, braune Arme, braunes Gesicht, sonst käseweiß geblieben. Es war eher ein Touri- als ein Badeurlaub. Aber ich habe das Programm voll durchgezogen. Wusstest Du eigentlich, dass man auf Rügen zum Kreidefelsen 45 Minuten hochlaufen muss, um ihn oben dann von einer vorgelagerten Plattform aus – natürlich nach langem Schlangestehen – sehen zu können? Das war mein Sport! Apropos: Es geht bald wieder los. Endlich!

Endlich wieder Fußball, Du sagst es. Ich glaube, ich spreche für uns alle, wenn ich sage: Wir lechzen danach, wie Herr Schott nach einem Mückenspray auf Rügen. Was hältst Du denn jetzt eigentlich von der Zweiteilung in Ober-, Landes- und Bezirksliga?

Also, unser Oberligist FC Hagen/Uthlede hat sich ja sehr positiv über die Zweiteilung geäußert. Die Staffeln sind jetzt noch regionaler mit „Debys“ gegen Heeslingen, Rotenburg oder Uphusen. Finde ich auch gut! Die Staffel für Bornreihe ist allerdings recht Stade-lastig. Aber, das hatte Trainer Frank Meyer ja gesagt, ist nur eher ein kleiner Negativpunkt, wenn überhaupt. Ich glaube, die Sehnsucht, dass es bald wieder losgeht, ist einfach zu groß, als dass man sich darüber aufregt. Und auch die überraschende Zweiteilung in der Bezirksliga wurde von unseren Vereinen ja zum Großteil positiv bewertet, selbst vom FC Worpswede, der als einziges Osterholzer Team in der Staffel 1 spielt. Hat mich schon überrascht. Das einzig Blöde ist allerdings: Unser beliebter Volksbank-Derbycup fällt nun leider flach.

Lesen Sie auch

Vielleicht wäre das ja ein Fall für mein geliebtes Schnick-Schnack-Schnuck … ? Nein, Spaß beiseite. Eine Derby-Wertung wie in den vergangenen Jahren ist schlichtweg unmöglich. Ich würde ja irgendwie ein extra Derbycup-Turnier super finden, ähnlich einer Sportwoche. Eine Woche lang, sieben Teams, und am Ende ein packendes Finale. Das wäre mal Brisanz pur.

Erst mal, Herr Dohr: Ihr geliebtes Schnick-Schnack-Schnuck-Szenario war und ist nun absolut kein Thema. Es wird wieder richtig gespielt! Wesentlich besser finde ich da schon Deinen Vorschlag für ein Derbycup-Turnier. Keine schlechte Idee. Im Winter haben wir den Schmolke-Cup in der Halle, im Sommer dann den Volksbank-Cup auf dem Rasen. Denn so viel ist klar: Ein Derby-Ranking ist unseren Bezirksligisten mindestens genauso wichtig wie die normale Tabelle. Und komplett auf die Derbywertung verzichten …wollen die Bezirksligisten doch auch nicht, oder? Prestige ist immer noch Prestige, und außerdem gäbe es ja auch ein schönes Preisgeld zu gewinnen.

Genau, und am Ende werden die meisten unserer Bezirksligisten ja vermutlich wieder jenseits von Gut und Böse platziert sein. Oder siehst Du da jemanden, der nach ganz oben ausreißen könnte, Dennis? Ich traue den „Zebras“ aus Hambergen ja einiges zu …

Ich lehne mich mal aus dem Fenster und behaupte, dass gerade der FC Hambergen ungern auf die Derby-Wertung verzichten würde. Der hat in den letzten Jahren ja ordentlich abgesahnt und wäre natürlich auch dieses Jahr einer der Topfavoriten. Wie auch in der Liga, da gebe ich Dir recht. Wobei: Es gab ja viel Bewegung im Kader, dazu einen neuen Trainer. Das muss sich alles erst mal finden, oder?

Lesen Sie auch

Absolut. Aber ich traue den Jungs wirklich einiges zu, jetzt bekommen sie durch einen neuen Trainer nochmals andere Impulse. Da darf man gespannt sein. Gleiches gilt natürlich auch für den SV Löhnhorst, von dem vor exakt einem Jahr wohl auch niemand gedacht hätte, dass er im August 2020 als Bezirksligist in die Vorbereitung geht. Und gut, dass Worpswede wieder eine Klasse höher spielt. Der FC gehört einfach in die Bezirksliga. Aber wenn ich schon nicht schnucken darf, wie wär’s dann mit nem kleinen Tippspiel?

Oh, dünnes Eis, Herr Dohr. Das sind Tippspiele immer. Aber ich lasse Ihnen gerne den Vortritt!

Wetten, dass der FC Hagen/Uthlede auch in diesem Jahr die Klasse hält ... ?

Also das ist ja mal gar nicht weit aus dem Fenster gelehnt, Herr Dohr. Da gehe ich chloroform. Trainer Carsten Werde hat ja trotz Corona von einer guten Vorbereitung gesprochen und selbst die Aufstiegsrunde als Ziel genannt. Außerdem macht das letzte Spiel Mut, auch wenn die Grün-Schwarzen das Halbfinale im Niedersachsenpokal verloren haben. Aber arbeiten wir uns doch der Reihe nach durch. Wetten, dass auch der SV Bornreihe eher in der ersten statt in der zweiten Hälfte seiner Staffel zu finden ist..?

Lesen Sie auch

Genau das wäre mein zweites Wettangebot geworden. Ich kann es nicht wirklich begründen, aber ich habe ein richtig gutes Gefühl, was die „Moorteufel“ anbetrifft in dieser Saison. Ich glaube, denen hat die coronabedingte Pause besonders gut getan nach der schwierigen Hinrunde. Die brennen darauf, endlich wieder Positivschlagzeilen zu schreiben. Und was denkst Du über die Bezirksliga? Jetzt lehne ich mich mal aus dem Fenster und sage: Der VSK wird oben mitmischen.

Das ist wirklich sehr gewagt. Da glaube ich nicht dran. Es wird für den VSK nur um den Klassenerhalt gehen – trotz der bislang guten Vorbereitung und dem Optimismus, den Trainer Thorsten Westphal versprüht. Auch Hansa Schwanewede wird es schwerhaben, befürchte ich. Schon in der letzten Saison hätte es der Klub schwergehabt, die Klasse zu halten. Der Abbruch kam Hansa gut zupass, weil sich die Gegner auf das Umschaltspiel im Laufe der Zeit eingestellt haben. Nach den bisherigen Auftritten muss man sich auch um Pennigbüttel etwas Sorgen machen. Löhnhorst ist nach der famosen Vorsaison komplett „uneinschätzbar“, aber es wird für den Aufsteiger, wie auch für Worpswede, schwer werden. Das ist ein ziemlich düsteres Bild, ich weiß. Deswegen, Tobi, hau noch mal zum Abschluss etwas Positives heraus!

Gerne doch, wie wär’s damit: Der FC Hambergen wird Meister! Und Dennis Heineke hat am Ende der Saison mindestens wieder zehn Treffer auf dem Konto. Bezirksliga-Tore wohl gemerkt. Und wenn ich nach unserer „Wetten, dass ...“-Runde zum Abschluss noch einmal kurz „Wünsch Dir was“ spielen darf: Wir würden unheimlich gerne einmal ein DFB-Pokalspiel in unserem Verbreitungsgebiet begleiten. Also, Hagen/Uthlede und Borgfeld: Gas geben. Nach dem Pokal ist vor dem Pokal. Es gibt viel zu tun in der neuen Saison. Packen wir es an!

Lesen Sie auch

Info

Zur Person

Die Sportredaktion

schließt die Urlaubszeit ab. In unserer etwas anderen Monats-Rückschau lassen wir die vergangenen Wochen Revue passieren und diskutieren dabei auch über die Dinge, für die im redaktionellen Alltag oftmals kein Platz in der Zeitung ist. Nicht immer einer Meinung, aber meinungsstark. Nicht immer bierernst, aber mit voller Überzeugung für den hiesigen Amateursport. „Schott the Dohr“ – die Redakteure Tobias Dohr (oben) und Dennis Schott schließen die Tür.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+