SV Vorwärts Buschhausen

Kaum da, schon wieder weg: Vinzenz van Koll sorgt wieder für Gesprächsstoff

Mitte Juli war Vinzenz van Koll vom Bremen-Ligisten Blumenthaler SV völlig überraschend zum SV Vorwärts Buschhausen in die 2. Kreisklasse gewechselt, jetzt geht er nach nur wenigen Wochen den umgekehrten Weg..
04.09.2020, 09:11
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Klaus Grunewald
Kaum da, schon wieder weg: Vinzenz van Koll sorgt wieder für Gesprächsstoff

Rolle rückwärts: Vinzenz van Koll spielt wieder für den Blumenthaler SV.

Christian Kosak

Buschhausen. Er ist wieder da: Mitte Juli war Vinzenz van Koll vom Bremen-Ligisten Blumenthaler SV völlig überraschend zum SV Vorwärts Buschhausen in die 2. Kreisklasse Osterholz gewechselt, jetzt hat er sich nach nur wenigen Wochen am Burgwall zurückgemeldet. Auch zur Freude des Blumenthaler Trainers Steffen Dieckermann, der den erfahrenen und vielseitigen Spieler in seiner Mannschaft mit vielen sehr jungen Akteuren nach eigenen Worten gut gebrauchen kann.

Van Koll, der schon die Trikots vom TSV Lesum-Burgdamm, 1. FC Burg, SV Grohn, von der SG Aumund-Vegesack, dem SV Komet Pennigbüttel und dem Blumenthaler SV trug, teilte Mitte Juli seinen Ausstieg mit. Anlass war das Coronavirus, das ihn um seinen Job gebracht hatte. Und als man ihm beim SV Vorwärts Buschhausen, wo Trainer Kai Badenhof die 1. Herrenmannschaft wieder in die Kreisliga führen will, eine Arbeitsstelle und eine Wohnung in Aussicht stellte, ließ sich der 29-Jährige „breitschlagen“, wie er seinerzeit unterstrich.

Lesen Sie auch

Nun folgte die schnelle Kehrtwende: „Ich habe gemerkt, dass ich in der 2. Osterholzer Kreisklasse keine Herausforderung und deshalb auch überhaupt keinen Spaß am Fußball hatte“, sagt der 29-Jährige, der seinen Job behalten hat, jetzt aber in Lesum wohnt. Und weil sein Kontakt zu ehemaligen Mitspielern des Blumenthaler SV nie abgerissen war, habe er sich schnell wieder mit dem Gedanken anfreunden können, die Trikots erneut zu wechseln. Auch Vereinschef Peter Moussalli, so van Koll, habe ihn mit offenen Armen empfangen. Der SV Vorwärts Buschhausen hat dem Mittelfeldakteur übrigens anstandslos die Freigabe erteilt. Kai Badenhop: „Es ist zwar schade für uns. Aber er ist ein ehrlicher Charakter und wir wollten ihm keine Steine in den Weg legen.“

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+