Brandstiftung nicht ausgeschlossen Transporter in Flammen

Auf dem Campingplatzgelände ion Ohlenstedt brannte in der Nacht zu Mittwoch ein Daimler Vito. Die Polizei schließt vorsätzliche Brandstiftung nicht aus.
10.07.2019, 17:13
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Transporter in Flammen
Von Antje Borstelmann

Ohlenstedt. Auf dem Gelände des Campingplatzes in Ohlenstedt brannte in der Nacht zu Mittwoch ein Daimler Vito, der nicht auf einer Parzelle, sondern im frei begehbaren Bereich geparkt war. Die Feuerwehr konnte den Brand zwar löschen, einen Totalschaden aber nicht mehr verhindern. Die Polizei schätzt ihn auf rund 30 000 Euro. Die Ermittlungen gehen zwar in alle Richtungen, einige Indizien sprechen aber der Polizei zufolge für eine vorsätzliche Brandstiftung. Die möglichen Hintergründe sind indes noch unklar. Die Ermittler des Polizeikommissariates Osterholz bitten deshalb mögliche Zeugen um Hinweise auf verdächtige Umstände oder Personen, die in der Nähe gesehen worden sind, auch wenn sie im Vorfeld des Feuers liegen. Die Beamten nehmen die Mitteilungen unter Telefon 0 47 91 / 30 70 entgegen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+