Volleyball-Landesliga Buse-Verletzung trübt die Freude beim ATSV

Zweimal 2:3 und eine verletzte Spielerin: Trotz dieses enttäuschenden Resultats war Trainerin Siggi Holschen mächtig stolz auf ihre Volleyballerinnen. Die zeigten nämlich einmal mehr ihr großes Kämpferherz.
29.11.2021, 19:30
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Buse-Verletzung trübt die Freude beim ATSV
Von Tobias Dohr

Scharmbeckstotel. Siggi Holschen hätte allen Grund gehabt, um enttäuscht zu sein. Es gibt im Volleyball schließlich kaum etwas bittereres als viele Stunden in der Halle um jeden Punkt zu kämpfen, nur um dann am Ende zweimal mit einem ärgerlichen 2:3 vom Platz zu gehen. Doch so tickt die Trainerin von Volleyball-Landesligist ATSV Scharmbeckstotel nicht. Stattdessen fiel Holschens Fazit wie folgt aus: "Das waren zwei echt geile Spiele." Von einer Szene im finalen Tiebreak mal abgesehen.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren