Fußball-Bezirksliga Lüneburg

VSK Osterholz-Scharmbeck: Das Warten geht weiter

Der als heimlicher Aufstiegskandidat gehandelte VSK Osterholz-Scharmbeck bleibt auch nach dem dritten Spieltag ohne Sieg.
26.08.2019, 11:23
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Reiner Tienken

Osterholz-Scharmbeck. Der VSK Osterholz-Scharmbeck läuft nach drei Spielrunden in der Fußball-Bezirksliga Lüneburg 3 der Musik weiterhin hinterher. Beim TV Sottrum setzte es für die Elf von Trainer Oliver Schilling mit 0:1 (0:1) bereits die zweite Saisonniederlage. Das Duell der Aufsteiger deckte beim Gast schonungslos auf, dass die jungen VSK-Kräfte noch Zeit zur Reife benötigen, um mehr Qualität im Torabschluss zu entwickeln. Zwei Treffer in 270 Saisonminuten stehen sinnbildlich für Magerkost. „Wir haben sehr viel Aufwand betrieben und hatten viel Ballbesitz“, wurmte es Gäste-Coach Oliver Schilling, dass die Kreisstädter für ihre großen Bemühungen über die volle Distanz nicht entsprechend belohnt wurden.

Eine Standardsituation zog das goldene Tor der Begegnung nach sich. Lennart Holzkamm zirkelte einen Freistoß wunderschön zum 1:0 um die VSK-Abwehrmauer in die Maschen (19.). „Bei den hohen Temperaturen mussten wir dann natürlich Vollgas geben“, sah Oliver Schilling sein Team nach dem Rückstand dann auch mehr im Vorwärtsgang als die Platzherren. Neuzugang Tjerk Johannsen, Dennis Riemer und Ali Dag eröffnete sich zumindest jeweils eine Gelegenheit zum Gleichstand.

„Wir fackeln zu lange mit dem Abschluss“, deutete Schilling an, dass die Offensivkräfte mitunter allerdings einfach zu spät zum Torabschluss gelangen. Die Gäste forcierten in der Schlussphase ihre Offensivbemühungen. Gastgeber TV Sottrum boten sich da noch die eine oder andere Konterattacken, die ebenso wie die gesamten VSK-Abschlussaktionen im Sande verliefen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+