Faun Umwelttechnik

Warnstreik bei Faun Umwelttechnik

Mitarbeiter von Faun Umwelttechnik haben am Freitag die Arbeit niedergelegt. Die IG Metall fordert die Anerkennung der Flächentarifverträge der Metall-Elektroindustrie sowie einen Bonus für Mitglieder.
05.03.2021, 17:36
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Christian valek

Heilshorn. Etwa 250 Beschäftigte von Faun Umwelttechnik haben am Freitag die Arbeit in Heilshorn niedergelegt. Das teilt die IG Metall Bremen mit. Der Warnstreik fand von 11.30 Uhr bis zum Schichtende statt. Damit hätten sich nahezu alle Beschäftigten der Früh- und Tagschicht aus Produktion, Montage und Verwaltung an der Aktion beteiligt. Die Teilnehmer wollen die ins Stocken geratenen Tarifverhandlungen beim Hersteller von Müllsammel- und Straßenreinigungsfahrzeugen wieder in Gang bringen. Die IG Metall fordert die Anerkennung der Flächentarifverträge der Metall-Elektroindustrie sowie einen Bonus für IG Metall-Mitglieder. Bei Faun würden seit 2008 Abweichungen vom Flächentarif gelten. Dazu zählten unter anderem geringeres Urlaubs- und Weihnachtsgeld, so die Gewerkschaft. Die letzte Entgelterhöhung habe es 2018 gegeben. In der dritten Verhandlung am 26. Februar 2021 habe Faun – nach einem ersten Angebot ohne Entgelterhöhungen – dann ein neues Angebot mit geringen Entgeltsteigerungen bis Ende 2023 und einer Corona-Prämie in 2021 vorgelegt. Dieses Angebot habe bei den Mitarbeitern „für großen Ärger“ gesorgt, so die IG Metall. Die Gewerkschaft erwartet, dass weitere Verhandlungen konstruktiver fortgesetzt würden. Ein neuer Verhandlungstermin steht noch nicht fest.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+