Polizei hofft auf weitere Hinweise Wer sah den Räuber?

Nach dem Überfall am Freitagabend auf ein Ehepaar in seinem Wohnhaus in der Straße „Am Waldberg“ könnte der unbekannte Täter zunächst zu Fuß und dann mit dem Auto geflüchtet sein.
29.01.2019, 17:24
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Wer sah den Räuber?
Von Antje Borstelmann

Heilshorn. Nach einem Überfall am Freitagabend auf ein Ehepaar in seinem Wohnhaus in der Straße „Am Waldberg“ (wir berichteten) haben die polizeilichen Ermittlungen zu ersten Hinweisen geführt. So hatte der Unbekannte, der nach erheblicher Gegenwehr der Überfallenen ohne Beute flüchtete, möglicherweise in einiger Entfernung zum Tatort ein Auto abgestellt. Nach Angaben der Polizei könnte der Täter bis zu einem unbefestigten Parkplatz an einem Waldweg, der zum „Trimm-Dich-Pfad“ im Garlstedter Forst führt, gelaufen sein. Die Route führt durch die Straße „Am Waldberg“ bis zum Wald, dann nach rechts in Richtung alte Bahntrasse, parallel dazu, dann nach rechts zur Bremerhavener Heerstraße (B 6) und schließlich nach links in Richtung des Kalksandsteinwerks. Zeugen, die im Verlauf des 25. Januar einen auffallend großen, schlanken Mann auf diesen Wegen gesehen haben oder denen ein Auto auf dem Parkplatz aufgefallen ist, werden gebeten, sich bei der Polizei in Verden unter Telefon 0 42 31 / 80 60 zu melden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+