Zweitspielrecht

Ein Gastspieler aus Schweden

Der 1. FC Osterholz-Scharmbeck steht unter den Gastspielern des Kreisfußballverbandes Osterholz hoch im Kurs.
17.03.2021, 08:29
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Reiner Tienken

Osterholz-Scharmbeck. Der 1. FC Osterholz-Scharmbeck steht unter den Gastspielern des Kreisfußballverbandes Osterholz hoch im Kurs. Elf Akteure sind für den Verein aus der Kreisstadt im Passwesen aufgelistet. Für Torben Grote (Sportfreunde Heilshorn) und Vahap Kaymak (Barisspor) hat sich das Thema Zweitspielrecht durch die Abmeldung beim Stammverein allerdings inzwischen erledigt.

So kann der 1.FCO immerhin noch auf neun Spieler mit Gastspielerlaubnis bauen. Diese Freizeitkicker mit Sonderspielrecht sind im Alter von 35 bis 40 Jahren. Allein im Kalenderjahr 2020 verzeichneten die Weinroten sechs Zugänge mit Zweitspielrecht. Unter den Aktiven mit Gastspielerlaubnis ist mit Andre Bolduan (Heilshorn) ein Fußballer, der längst aus Deutschland ausgewandert ist. Seit zweieinhalb Jahren lebt der Bruder von Mario Bolduan (FC Worpswede) mittlerweile schon in Schweden. Andre Bolduan, der nach seinem Umzug in der Region Småland eine neue Heimat gefunden hat, besitzt bereits seit 2015 eine Spielerlaubnis für den Klub vom Gut Sandbeck.

Lesen Sie auch

Auf Antrag stellt der Kreisspielausschuss eine unbefristete Gastspielerlaubnis aus für die Spieler, die in ihrem Stammverein in der Altersstufe (zum Beispiel: Alte Herren, Senioren) keine Spielmöglichkeit haben. Die neun Gastspieler der Weinroten verteilen sich auf vier Stammklubs. Die TuSG Ritterhude ist allein mit fünf Kickern vertreten. Die Gastspieler des 1. FCO aus dem Erwachsenenbereich sind: Andre Bolduan, Daniel Lindenau (beide Sportfreunde Heilshorn), Manuel Brünjes, Maik Freitag, Sascha Friedrichsen, Christian Kay, Maik Machnacz (alle TuSG Ritterhude), Andre Flathmann (SV Komet Pennigbüttel) und Mark-Christian Seebeck (SV Garlstedt).

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+