Straßenreinigung Ziel: Mehr Gebührengerechtigkeit

Dass die Zahl der Meter, mit der ein Grundstück an eine Straße grenzt, die Höhe der Straßenreinigungsgebühr bestimmt, soll in Ritterhude abgeschafft werden. Die Verwaltung arbeitet nun an eine neuen Satzung.
29.11.2021, 19:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Ziel: Mehr Gebührengerechtigkeit
Von Brigitte Lange

Ritterhude. Zehn Jahre ist es her, dass Ritterhudes Politiker zuletzt über die Satzung der kommunalen Straßenreinigung und damit über die Berechnungsart der Gebühren abgestimmt haben. Nun hoben sie wieder die Hand - dafür, dass die Gemeindeverwaltung eine Neufassung der Satzung entwirft. Grund: Die heutige Rechtsprechung akzeptiere die bisher übliche Form der Gebührenberechnung nicht mehr, erfuhren die Mitglieder des Bauausschusses. Sie sei alles andere als gerecht. Und sie beschere der Verwaltung einiges an Arbeit.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren