Fußball-Bezirksliga Lüneburg 3

Aufwärtstrend der TuSG Ritterhude gestoppt

Nach dem überzeugenden Sieg der Vorwoche musste die TuSG Ritterhude den nächsten Rückschlag verkraften. Bei Aufsteiger VfL Visselhövede verlor der Bezirksligist mit 0:1.
21.09.2020, 09:50
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Frank Mühlmann

Ritterhude. Der leichte Aufwärtstrend bei Fußball-Bezirksligist TuSG Ritterhude ist jäh gestoppt worden. Beim noch verlustpunktfreien Aufsteiger VfL Visselhövede unterlagen die Hammestädter in einer ausgeglichenen Partie auf durchschnittlichem Niveau mit 0:1 (0:0).

Insgesamt reagierten die Gäste hauptsächlich. Trotzdem besaßen sie in der ersten Hälfte durch einen Lattenkopfball von Paul Pinkawa und einen Linksschuss von Niklas Kutz ins flache, rechte Eck gute Chancen. Im Tor zeigte sich Meik Jeschin sehr aufmerksam, als er aussichtsreiche VfL-Angriffe durch schnelles Herauslaufen im Keim erstickte. Ein Fehler im Aufbauspiel brachte Ritterhude kurz nach der Pause ins Hintertreffen. Einen Steckpass nahm Mirko Peter auf, der Meik Jeschin austanzte und zum 1:0 einschob. Die TuSG erhöhte nun das Risiko, Innenverteidiger Merten Hellmann rückte wegen seiner Kopfballstärke nach vorne.

Lesen Sie auch

Exemplarisch für die überhasteten Offensivaktionen traf Niklas Kutz, als er von außen allein aufs Tor zulief und nicht abschloss, die falsche Entscheidung. Die Hausherren setzten den Ball in der Schlussphase noch zweimal an den Pfosten. „Es war eigentlich ein typisches Remis, Visselhövede war etwas cleverer“, sagte TuSG-Trainer Bastian Haskamp.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+