Elf gemeldete Betrugsfälle Falsche Polizisten am Telefon

Falsche Polizisten haben am Dienstag versucht, Bürgerinnen und Bürger in Ritterhude zu betrügen und ihnen ihr Vermögen abzuluchsen.
26.06.2019, 16:58
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Falsche Polizisten am Telefon
Von Antje Borstelmann

Ritterhude. Angebliche Polizeibeamte haben am Dienstag bei Ritterhudern angerufen und vorgetäuscht, dass ein Zettel mit Daten bei Straftätern aufgefunden worden sei oder es in der Nähe einen Einbruch gegeben habe. Dann fragten die Betrüger, die sich als Kriminalbeamte vorstellten, die Betroffenen über ihr Vermögen aus. Fast alle Opfer reagierten richtig: Sie legten auf und informierten die Polizei. In einem Fall wurde eine 81-Jährige dazu gebracht, zur Bank zu fahren und mehrere Zehntausend Euro abzuheben. Ein aufmerksamer Bankmitarbeiter verhinderte die Auszahlung jedoch. Die Polizei geht davon aus, dass es weit mehr als die elf gemeldeten Fälle gab und hofft, dass sich die Betroffenen melden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+