Brand in Ritterhude Heuballen in Flammen

Rund 150 Heuballen brannten in der Nacht zu Mittwoch auf einer Wiese an der Lesumstoteler Straße in Ritterhude. Die Ursache ist noch unbekannt.
20.10.2021, 10:07
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Heuballen in Flammen
Von Antje Borstelmann

Ritterhude. Rund 90 Einsatzkräfte aus fünf Wehren waren mit elf Fahrzeugen in der Nacht zu Mittwoch bei einem Heuballenbrand in Ritterhude im Einsatz. Gegen 0.40 Uhr wurde das Feuer auf einer Wiese an der Lesumstoteler Straße gemeldet. Nach Auskunft der Osterholzer Polizei waren rund 150 Ballen betroffen, die Feuerwehrleute waren stundenlang damit beschäftigt, die Brandnester im Heu zu löschen. Mit Hilfe von Radlader und Trecker mussten die Ballen auseinandergezogen und dann Stück für Stück abgelöscht werden. Wegen der teilweise starken Rauchentwicklung waren auch 30 Aktive mit Atemschutzgeräten an der Brandbekämpfung beteiligt, wie Kai Sasse, Ortsbrandmeister der Feuerwehr Lesumstotel-Werschenrege, berichtet. Das Löschwasser musste per Schlauchverbindung über größere Entfernung geholt werden. Gegen 6 Uhr konnten die Einsatzkräfte abrücken.

Den Schaden schätzt die Polizei auf mehrere Tausend Euro. Die Ursache des Brandes ist bisher noch nicht bekannt, die Ermittlungen dauern nach Auskunft der Beamten an.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+