Fußball-Testspiel

TuSG Riterhude: Maik Tiganj tauscht noch mal die Rolle

Lediglich mit zwölf Akteuren angereist, erkämpfte sich die TuSG Ritterhude als Lüneburger Bezirksligist im Fußball-Testspiel beim hannoverschen Bezirksligisten TuS Sudweyhe ein 3:3-Unentschieden.
17.08.2020, 07:42
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von frank mühlmann

Ritterhude. Lediglich mit zwölf Akteuren angereist, erkämpfte sich die TuSG Ritterhude als Lüneburger Bezirksligist im Fußball-Testspiel beim hannoverschen Bezirksligisten TuS Sudweyhe ein passables 3:3-Unentschieden. Um sich die Kräfte bei hochsommerlichen Temperaturen einzuteilen, pressten die Gäste erst im Mittelfeld, ließen den Hausherren aber zu viele Räume und lagen zur Pause verdient mit 0:2 zurück. Die Hammestädter steigerten sich im zweiten Durchgang. Jan-Luca Gehrmann mit einem leicht abgefälschten 25-Meter-Schuss und Merten Hellmann per Kopf egalisierten kurz nach dem Seitenwechsel. Nach dem abermaligen Rückstand (82.) nutzte Maik Tiganj, mittlerweile eigentlich Teambetreuer, seine Schnelligkeit bei einem Konter aus, umkurvte den Torwart und schob abgeklärt zum Endstand ein. „Es ist dennoch ärgerlich, dass uns in einem solch wichtigen Vorbereitungsmatch aus verschiedenen Gründen gleich zehn Spieler fehlen“, erklärte TuSG-Trainer Bastian Haskamp. Nächste Gelegenheit zur Wiedergutmachung bietet sich kommenden Mittwoch, wenn die TuSG um 19.30 Uhr gegen den FC Hambergen II antritt.

Lesen Sie auch

TuS Sudweyhe – TuSG Ritterhude 3:3 (2:0)

TuSG Ritterhude: Jeschin; Gehrmann, Tröger, Hellmann, Vrampe, Brouwer, Müller, Kutz, Barth, von Bistram, Coskun (eingewechselt: Obrebski, Tiganj)

Tore: 1:0 (20.), 2:0 (28.), 2:1 Jan-Luca Gehrmann (55.), 2:2 Merten Hellmann (61.), 3:2 (82.), 3:3 Maik Tiganj (86.)

Schiedsrichter: Kevin-Noah Traemann (TuS Sudweyhe) FM

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+