Fußball

Julian Deppe wagt den Sprung in die Oberliga

Nach Tobias Böttcher und Marcel Meyer verliert die TuSG Ritterhude einen weiteren wichtigen Spieler: Julian Deppe. Der 19-Jährige wechselt zum Rotenburger SV und spielt damit künftig zwei Ligen höher.
01.07.2020, 09:21
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Julian Deppe wagt den Sprung in die Oberliga
Von Tobias Dohr
Julian Deppe wagt den Sprung in die Oberliga

Sprung um zwei Klassen: Julian Deppe will sich beim Rotenburger SV beweisen

Tobias Dohr

Ritterhude. Fußball-Bezirksligist TuSG Ritterhude verliert einen weiteren wichtigen Spieler. Nach Tobias Böttcher und Marcel Meyer (beide zum TuS Harsefeld) wird auch Julian Deppe das Team von Trainer Bastian Haskamp verlassen. Die Herausforderung, der sich das 19 Jahre alte Talent dabei stellt, könnte kaum größer sein: Deppe wird zu Oberliga-Aufsteiger Rotenburger SV wechseln.

„Das ist natürlich schon ein Brett“, sagt auch TuSG-Coach Bastian Haskamp hinsichtlich des Klassensprungs von zwei Ligen und fügt hinzu: „Julian bringt aber auch sehr gute Voraussetzungen mit.“ Eigentlich hatte Deppe schon für die kommende Spielzeit bei der TuSG zugesagt, doch dann flatterte das unerwartete Angebot aus Rotenburg herein. Und trotz der bereits erfolgten Zusage hegt Haskamp keinen Groll: „Natürlich ist das schade für uns. Aber bei solch einer Chance wollen wir Julian keine Steine in den Weg legen“, so Haskamp weiter.

Lesen Sie auch

Wichtig sei gewesen, dass der Spieler nicht innerhalb der Bezirksliga den Verein wechselt. „Aber wenn sich Spieler höherklassig beweisen wollen, muss und kann man das akzeptieren“, so der TuSG-Coach, der bei diesen Worten auch an Böttcher und Meyer denkt. Julian Deppe ist ein TuSG-Eigengewächs, das sich in der B- und A-Jugend beim SC Borgfeld in der Regionalliga probierte. Zur Saison 2018/2019 kehrte Deppe zur TuSG zurück und kam zu 13 Einsätzen in der Landesliga Lüneburg. Aufgrund einer Verletzung kam der Nachwuchsmann in der aktuellen Spielzeit auf lediglich sechs Einsätze, wobei er einen Treffer erzielte.

Lesen Sie auch

Bei der TuSG Ritterhude sollte ein fitter Deppe in der kommenden Spielzeit zu einem wichtigen Leistungsträger werden – daraus wird nun erst einmal nichts. „Es haben sich aber ja auch andere junge Spieler richtig gut entwickelt, und gerade im Mittelfeld sind wir quantitativ und qualitativ gut aufgestellt“, sagt Bastian Haskamp. Nichtsdestotrotz hätte er Julian Deppe natürlich liebend gerne behalten. „Ich wünsche Julian wirklich, dass er sich in Rotenburg durchsetzt. Auf der anderen Seite wünsche ich mir aber natürlich auch, dass wir ihn irgendwann wieder hier bei der TuSG spielen sehen werden.“

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+