Feuer in Ritterhude

Frau stirbt bei Wohnhausbrand

Bei einem Wohnhausbrand am Sonntagmorgen in Ritterhude kam eine 71 Jahre alte Frau ums Leben. Ein 72-jähriger Mann wurde zudem leicht verletzt.
25.07.2021, 10:22
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Frau stirbt bei Wohnhausbrand
Von Antje Borstelmann
Frau stirbt bei Wohnhausbrand

Bei einem Feuer in einem Einfamilienhaus in Ritterhude ist eine Frau ums Leben gekommen. Ein Mann wurde außerdem leicht verletzt.

Carsten Rehder

Ritterhude. Beim Brand eines Einfamilienhauses in Ritterhude ist eine 71 Jahre alte Frau ums Leben gekommen. Nach Auskunft der Osterholzer Polizei erlitt die Senioren eine tödliche Rauchgasvergiftung, als in dem Einfamilienhauses  am Sonntagmorgen kurz nach 6 Uhr an der Bremer Landstraße aus bislang unbekannter Ursache  ein Feuer ausbrach.

Anwohner hatten die Feuerwehr alarmiert, nachdem sie einen Rauchmelder gehört hatten. Schon bei der Ankunft stellten die Wehrleute fest, dass es starke Rauchentwicklung gab. Das Untergeschoss stand nach Worten des stellvertretenden Ortswehrführers Oliver Korte im hinteren Bereich in Flammen. Die Feuerwehr barg dann zwei Menschen aus dem völlig verrauchten Haus, bei der Frau kam aber jede Hilfe zu spät. Der Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Ihr 72-jähriger Ehemann wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Insgesamt waren über 80 Einsatzkräfte im Einsatz. Das Haus ist laut Polizei nicht mehr bewohnbar, der Schaden liege im sechsstelligen Bereich.   

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+