„Unsere Vereine“: TSV Lesumstotel Hermann Hoffmann - mehr als ein Mann der Zahlen

69 Jahre ist Hermann Hoffmann inszwischen, aber bis heute ist er für „seinen“ TSV Lesumstotel ehrenamtlich sehr aktiv.
27.01.2021, 11:18
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Frank Mühlmann

Manchmal brütet Hermann Hoffmann noch nachts über der Mitgliederverwaltung des TSV Lesumstotel. Der 69-Jährige kann es im positiven Sinne einfach nicht lassen, sich ehrenamtlich bei seinem Heimatverein zu engagieren. Diese Tugend hat Hoffmann vermutlich von seinem Vater geerbt, der in der TSV-Turnriege früher ebenfalls organisatorisch tätig war.

Folglich kam Hermann Hoffmann im Alter von sechs Jahren zunächst erst mal mit dem Turnen in Berührung, bevor in der Grundschulzeit zwei Tischtennisplatten seine bis heute währende Leidenschaft für die schnelle Rückschlagsportart weckten.

„Als Teenager spielten wir im Saal eines alten Lesumstoteler Lokals. Wir waren mehr als 20 Leute, es gab damals schlichtweg kein anderes Freizeitangebot“, erinnert sich Hoffmann, der die Tischtennis-Sparte schnell mitprägte. Zunächst als Jugendübungsleiter, dann vertrat er den Verein lange Zeit gar als Jugend- sowie Pressewart beim Tischtennis-Kreisverband Osterholz und schaffte es als Schiedsrichter bis auf die Landesebene.

Noch heute ist der ehemalige Controller in der zweiten Herrenmannschaft des TSV aktiv und versucht, zweimal pro Woche zu trainieren. „Ich mochte das Gefühl beim Tischtennis, auf sich alleine gestellt zu sein, schon immer, weil es in gewisser Hinsicht doch ein Einzelsport ist“, erzählt Hoffmann, der darüber hinaus einmal pro Monat Volleyball spielt.

Nur einmal trat er Anfang der 1970er-Jahre für ein Jahr vorübergehend aus dem Verein aus, da er beim Bund weilte und ihm das Geld für die Beiträge fehlte. In der Folge half er dem TSV vier Jahre als Kassenwart, bevor er fast eine gesamte Dekade als Erster Vorsitzender die Geschicke des Klubs mitgestaltete. Aktuell nimmt Hoffmann im Verein immer noch das Sportabzeichen ab und kümmert sich mit Freude um die Mitgliederverwaltung und den Bankeinzug. „Wir sind ihm für seine Hilfe in diesem aufwendigen Bereich mehr als dankbar. Durch seine Zuverlässigkeit und Genauigkeit funktioniert immer alles reibungslos“, sind die Vereinsvorsitzenden Susanne Schlüter und Uwe Werner unisono voll des Lobes.

„Der Verein ist mir einst vor allem durch die tolle Gemeinschaft, in der der Sport nicht immer das Wichtigste war, ans Herz gewachsen“, berichtet Hermann Hoffmann. „Durch die wachsende Mobilität der Menschen hat sich das heutige Vereinsleben zwar grundsätzlich verändert, aber am TSV Lesumstotel schätze ich derzeit besonders das breite Angebot und die engagierten Übungsleiter“, fügt er hinzu.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+