Gefährliche Wurst-Köder Hund in Ritterhude verletzt

In Ritterhude geht die Angst unter den Hundehaltern um: Unbekannte haben Wurst-Köder, die mit zerschnittenen Blechteilen bestückt sind, an der Lesumstoteler Straße ausgelegt.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Hund in Ritterhude verletzt
Von Brigitte Lange

Ritterhude. In Ritterhude geht die Angst unter den Hundehaltern um: Unbekannte haben Wurst-Köder, die mit zerschnittenen Blechteilen bestückt sind, an der Lesumstoteler Straße ausgelegt. Am 16. November hatte dort ein Hund einen Köder aufgenommen und sich daran verletzt, teilt die Polizei mit. Am 20. November wurden ähnliche Köder am Hengstweg gefunden. Beide Fälle wurden der Polizei gemeldet. Im Fall des verletzten Hundes haben die Beamten ein Strafverfahren eingeleitet. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, wenden sich an die Polizei in Ritterhude unter Telefon 0 42 92 / 99 07 60.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+