Traditionsfest abgesagt

Hammefest-Verein setzt auf 2022

Auch im zweiten Corona-Sommer müssen die Ritterhuder und ihre Nachbarn auf ein Traditionsveranstaltung verzichten: Das Hammefest in Ritterhude fällt erneut aus.
13.07.2021, 11:04
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Brigitte Lange
Hammefest-Verein setzt auf 2022

Das Ritterhuder Hammefest findet auch 2021 nicht statt.

Peter von Döllen

Ritterhude. Es dürfte kaum noch eine Überraschung sein. Nachdem viele Vereine auch in diesem Sommer nicht zu Ernte- und Schützenfesten einladen werden, haben auch die Mitglieder des Ritterhuder Hammefest-Vereins entschieden, dieses Jahr noch zu pausieren. Kurz: Auch 2021 wird sich die Riesstraße nicht in die quirlig, bunte Hammefest-Meile der vergangenen Jahre verwandeln. Ohne Pandemie wäre das Fest, das stets am ersten September-Wochenende gefeiert wird, wieder das Highlight für Ritterhude geworden. "Auch, wenn die aktuellen Entwicklungen deutlich mehr Kontakte zulassen, steht für uns weiterhin der Gesundheitsschutz der Besucher im Mittelpunkt", teilt der Vorsitzende des Vereins, Michael Harjes, mit. Dazu komme, dass es ihnen wichtig sei, dass das Hammefest seinen typischen Charakter behalte. "Vorausgesetzt, es hätte eine Genehmigung für das Fest gegeben, wäre mit Blick auf die sehr hohen Besucherzahlen in den letzten Jahren das Erreichen dieser Ziele nur mit immensen Herausforderungen für alle Beteiligten und wirtschaftlichen Risiken für uns als Verein verbunden gewesen", so Harjes weiter. Schließlich sei das Hammefest eine frei zugängliche Veranstaltung. Aus diesen Gründen werde das Fest erneut abgesagt. Harjes: "Ab jetzt soll es darum gehen, die Kräfte und Ideen auf das 35. Hammefest im Jahr 2022 zu konzentrieren!"

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+