Ritterhude und Schwanewede Raubüberfälle auf zwei junge Männer

Zwei Gewalttaten im Laufe des langen Wochenendes beschäftigt die Polizei im Landkreis Osterholz. In Schwanewede und Ritterhude wurden jeweils junge Männer körperlich angegangen, um an ihr Hab und Gut zu kommen.
04.10.2022, 14:57
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Raubüberfälle auf zwei junge Männer
Von Lars Fischer

Ritterhude/Schwanewede. Zwei junge Männer sind am vergangenen Wochenende im Landkreis Osterholz Opfer von Räubern geworden. Zunächst ist am Sonntagabend in Schwanewede am Voßhall ein 23-Jähriger um sein Smartphone gebracht worden. Laut Polizei ging der bisher unbekannte Täter sein Opfer körperlich an, um an das Mobiltelefon zu kommen. Der Räuber wird lediglich als "junger Mann" beschreiben, dennoch hoffen die Beamten auf Zeugenhinweise an das Polizeikommissariat Osterholz unter 04791/ 30 70.

Das gilt auch für die zweite Tat am frühen Montagmorgen gegen 4.30 Uhr in der Ritterhuder Heimstraße. Dort näherte sich ein unbekannter Fahrradfahrer einem 19-Jährigen, griff ihn an und brachte ihn zu Boden. Der junge Mann wurde leicht verletzt, sodass der Rettungsdienst ihn in ein Krankenhaus brachte. Der bisher unbekannte Täter soll ebenfalls ein junger Mann gewesen sein, bekleidet mit einer dunklen Basecap, einer Jacke in Camouflage, dunkler Jeans und dunklen Schuhen. Er floh unter anderem mit Bargeld vom Tatort.  

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+