Anerkennung für Filmfans Defa-Preis fürs Kuschelkino

Zum 30. Jahrestag des Mauerfalls hatte der Freundeskreis Ritterhuder Lichtspiele eine Filmreihe organisiert. Die Defa-Stiftung hat die Ritterhuder nun für diese Idee ausgezeichnet.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Defa-Preis fürs Kuschelkino
Von Brigitte Lange

Ritterhude. Die Defa-Stiftung ist auf die Ritterhuder Lichtspiele aufmerksam geworden. Von bundesweit drei Kinos, die sich mit ihrem Programm in besonderem Maße um das Filmerbe verdient gemacht haben, wurde das kleine Kino an der Hamme nun von ihr mit einem Programmpreis ausgezeichnet. Dem Freundeskreis der Ritterhuder Lichtspiele beschert dies ein Preisgeld von 5000 Euro. Nach Auskunft der Ritterhuder überzeugten sie die Berliner Defa-Stiftung mit ihrer monatlichen Freitagsreihe, in der sie seit Herbst 2019 – bis Beginn der Pandemie – Filme zeigten, die in der ehemaligen DDR entstanden. Anlass für diese Auswahl war der 30. Jahrestag des Mauerfalls. Als Publikumsinformation hatte der Freundeskreis eine Broschüre zur Reihe herausgegeben. In ihr berichten sie über die Filme, die Geschichte der Defa und einige der Stars. Aufgrund der Pandemie konnten bisher nur vier der sechs geplanten Filme gezeigt werden. Der fünfte Film, „Die Legende von Paul und Paula“, soll nun am Freitag, 13. November, ab 20.15 Uhr im großen Saal des Ritterhuder Hamme Forums laufen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+