Neubeginn nach Real-Ende Kaufland startet in Ihlpohl durch

Nach einer langen Hängepartie fängt für die Mitarbeiter und Kunden der Real-Filiale in Ihlpohl unter dem Titel "Kaufland" ein neues Kapitel an. Am Freitag ist der Wechsel unübersehbar vollzogen worden.
21.01.2022, 19:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Kaufland startet in Ihlpohl durch
Von Brigitte Lange

Unter dem Applaus der Mitarbeiter haben die Kunden am Freitag ihren neuen Supermarkt in Ihlpohl in Besitz genommen. Eine Woche zuvor hatte über dem Eingang noch der Schriftzug "Real" geprangt. Nach viertägigem Umbau sind nun nicht nur das Obergeschoss abgesperrt, Rolltreppen abgebaut und das Kassensystem umgestellt. Die Filiale trägt auch den Namen ihres neuen Eigentümers: Kaufland. Etwas ungewohnt dürfte daher für die Ex-Real-Kunden das zum Teil neue Warensortiment sein. Mit Ritterhudes Bürgermeister Jürgen Kuck hatte der ehemalige und künftige Filialleiter Roy Uebel gegen 8 Uhr das Rote Band am Eingang durchschnitten und dem ersten Kunden dankbar einen Blumenstrauß überreicht. Noch ist der Wandel nicht komplett, teilt der Konzern mit. Die restlichen Änderungen würden aber im laufenden Betrieb geschehen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+