TuSG Ritterhude

Testspiel: Klares 5:1 mit Abstrichen

Ein derartiges Schützenfest, wie es der SV Bornreihe gefeiert hat, wurde es nicht. Trotzdem feierte die TuSG Ritterhude beim SVGO Bremen einen souveränen Erfolg - von einer 20minütigen Schwächephase abgesehen.
20.02.2020, 12:52
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Testspiel: Klares 5:1 mit Abstrichen
Von Dennis Schott
Testspiel: Klares 5:1 mit Abstrichen

Reihte sich unter die Ritterhuder Torschützen ein: Patrick Brouwer.

Tobias Dohr

Ritterhude. Nach dem SV Blau-Weiß Bornreihe hat nun auch die TuSG Ritterhude ein Testspiel beim SVGO Bremen absolviert. Dabei präsentierten sich die Hammestädter nicht in derselben Torlaune wie die Bornreiher, die es gleich zwölf Mal „klingeln“ ließen. Dennoch war der 5:1 (1:0)-Sieg gegen den Bremer A-Ligisten kaum gefährdet.

Allerdings erwischte die TuSG kurz nach der Pause eine Schwächephase, die es den Hausherren erlaubte, zwischenzeitlich auszugleichen. Nicolai Schumacher traf vier Minuten nach dem Wiederanpfiff zum 1:1. Zuvor hatte Patrick Brouwer die Gäste in Führung gebracht (12.). „Die ersten 20 Minuten nach der Pause waren katastrophal“, kritisierte TuSG-Trainer Bastian Haskamp. Als Erklärung führte er an, dass er sein Team zum Seitenwechsel gleich auf sechs Positionen veränderte. Als Entschuldigung sollte dies indes nicht gelten. Denn SVGO besaß gegen um Ordnung bemühte Ritterhuder weitere Chancen, ehe die Gäste mit dem eingewechselten Marcel Meyer mehr Zug zum Tor besaßen. Meyer erzielte denn auch das 2:1 (72.), Marco von Bistram erhöhte per schönem Lupfer auf 3:1 (77.). Meyer zum 4:1 (83.) und Cem Yildirim (90.) setzten schließlich den Schlusspunkt.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+