Tischtennis-Landesliga Warum der TSV Dannenberg vom Remis im Spitzenspiel profitiert

In einem packenden Spitzenspiel der Tischtennis-Landesliga der Damen trennten sich Gastgeber TuSG Ritterhude II und der TV Falkenberg leistungsgerecht 7:7-Unentschieden.
28.11.2022, 18:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Frank Mühlmann

Ritterhude/Dannenberg. In einem packenden Spitzenspiel der Tischtennis-Landesliga der Damen haben sich Gastgeber TuSG Ritterhude II und der TV Falkenberg leistungsgerecht 7:7-Unentschieden getrennt. Nutznießer der Punkteteilung ist der TSV Dannenberg, der nach seiner souveränen 8:1-Vorstellung beim Schlusslicht ATSV Sebaldsbrück nun sogar den zweiten Tabellenrang zum Abschluss der Hinrunde im Visier hat.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren