Drei Verletzte Tumult an der Kiepelbergstraße

Tumultartige Szenen haben sich bei einem Notruf-Einsatz in einem Mehrfamilienhaus an der Ritterhuder Kiepelbergstraße abgespielt. Drei Personen wurden dabei verletzt, darunter zwei Polizisten.
07.09.2018, 16:26
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Tumult an der Kiepelbergstraße
Von Antje Borstelmann

Ritterhude. Bei einem Polizeieinsatz an der Kiepelbergstraße in Ritterhude kam es am Donnerstagmittag zu tumultartigen Szenen. Nach Mitteilung der Polizei wurden die eingesetzten Beamten im Zuge eines Einsatzes derart massiv angegriffen worden, dass am Ende zwei von ihnen Verletzungen davontrugen.

Gegen 12.30 Uhr war über Notruf gemeldet worden, dass es in einem Mehrparteienhaus an der Kiepelbergstraße offenbar hoch hergehe. Die Polizei ging von einem Fall häuslicher Gewalt aus und sah den Verdacht vor Ort bestätigt, als aus einer Wohnung laute Schreie drangen. Zudem war eine Fensterscheibe eingeschlagen.

Als die Beamten daraufhin zur Hilfe eilen wollten, wurden sie unvermittelt von mehreren Männern und Frauen aus dem Haus angegriffen. Durch den Einsatz von Pfefferspray gelang es den Polizisten jedoch zunächst noch, Herr der Lage zu bleiben. Als sie die Sachlage aufnehmen wollten, eskalierte die Situation allerdings abermals. Ein 38-jähriger Polizist des Osterholzer Streifendienstes wurde gleich von mehreren Personen angegriffen und durch einen Faustschlag ins Gesicht derart verletzt, dass er vorerst nicht mehr dienstfähig ist, heißt es in der Mitteilung der Polizei.

Letztlich mussten weitere Beamte des Polizeikommissariats Osterholz und der Polizei Bremen zur Unterstützung herbeigerufen werden, um die Lage zu beruhigen. Die Bilanz des Einsatzes: zwei verletzte Polizisten und eine verletzte Person aus dem Haus, die Pfefferspray abbekommen hatte. Nach dem Vorfall wurden diverse Strafanzeigen, unter anderem wegen Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, eingeleitet.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+