Ohnsorg Theater Turbulenzen unter Erzfeinden

Ein Glückskeks führt zu kuriosen Verwicklungen - jedenfalls auf der Bühne des Ohnsorg Theaters. Das war zu Ostern im Hamme-Forum Ritterhude zu Gast.
23.04.2019, 15:55
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Turbulenzen unter Erzfeinden
Von Brigitte Lange

Ritterhude. Für morbide Verwicklungen hat ein Glückskeks in dem Stück „De verdüvelte Glückskeks“ des Ohnsorg Theaters gesorgt. Zwei Aufführungen lang konnten die Besucher des Hamme-Forums mit Finn Köttmann um die Zukunft seines Heimatdorfes fiebern. Als Lehrer im Vorruhestand ist er an den Ort seiner Kindheit zurückgekehrt – um zu erfahren, dass sein ehemaliger Blutsbruder und späterer Erzfeind Bjarne Ketelsen als korrupter Bürgermeister das Dorf mit einer Erdgasraffinerie ins 21. Jahrhundert katapultieren will. Für Finn ist das ein Unding, das unbedingt verhindert werden muss. Aber wird er dafür wirklich zum Mörder, wie der Glückskeks ihm prophezeit? Die Antwort wollten je Aufführung nur rund 120 Zuschauer hören. Ein Umstand, der möglicherweise dem Termin an Ostern oder dem tollen Wetter geschuldet ist.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+