Fußball-Testspiel

TuSG Ritterhude gewinnt finalen Test in Brake mit 3:1

Die TuSG Ritterhude ist bereit für den Rückrundenstart in der Fußball-Bezirksliga Lüneburg 3. Das finale Testspiel bei der SV Brake gewann das Team von Trainer Bastian Haskamp mit 3:1 (2:0).
24.02.2020, 12:13
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
TuSG Ritterhude gewinnt finalen Test in Brake mit 3:1
Von Dennis Schott

Ritterhude. Die TuSG Ritterhude ist bereit für den Rückrundenstart in der Fußball-Bezirksliga Lüneburg 3. Das finale Testspiel bei der SV Brake gewann das Team von Trainer Bastian Haskamp mit 3:1 (2:0). Es war die insgesamt siebte Partie während der Wintervorbereitung und der vierte eingefahrene Sieg (bei drei Niederlagen). Eine Bilanz, mit der sich Coach Haskamp zufrieden zeigt. Sein Team habe sich stetig steigern können, so der Ritterhuder Trainer.

Ein Fazit, das er leicht an den Ergebnissen festmachen konnte – die ersten drei Begegnungen hatte die TuSG nämlich noch verloren. Umso zufriedener war Bastian Haskamp, dass sein Team nun in Brake die beste Leistung zeigte. „Wir haben die taktische Marschroute diesmal komplett und nicht nur teilweise umgesetzt“, freute er sich. Der TuSG-Coach hatte seine Mannen mit der Vorgabe aufs Feld geschickt, ein frühes Angriffspressing zu spielen. Und dies bereitete den Gastgebern sichtlich Probleme. Die Ritterhuder Führung durch Tobias Böttcher resultierte aus einer frühen Balleroberung und direktem Durchstecken (11.).

Lesen Sie auch

Kevin Müller erhöhte nur neun Minuten später auf 2:0. Es hätten im ersten Abschnitt noch weitere Treffer für die Gäste fallen können, „aber wir haben manches Mal vergessen, den Kopf hochzunehmen“, vermisste Bastian Haskamp vereinzelt den Pass zum Nebenmann. Nach dem Wiederanpfiff kamen die Hausherren besser ins Spiel. Das lag auch daran, dass die Ritterhuder auf gleich sechs Positionen wechselten. Das neue Gefüge musste sich erst einmal finden, und so kam Brake zu „zwei, drei sehr guten Chancen“, beobachtete Haskamp. Den Ehrentreffer der Hasuherren – Awrdekhan Kheder traf in der 82. Minute – betrachtete er daher als durchaus verdient, nachdem Jan Luca Grove zuvor auf 3:0 erhöht hatte (63.). „Das richtigere Ergebnis wäre aber ein 4:1 für uns gewesen“, meinte Bastian Haskamp weiter.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+