U14-Bezirksliga Lüneburg

JSG Moormannskamp: Unbekannt, unbedarft – und unerwartet erfolgreich

Sie hatten sich eigentlich nicht allzu viel ausgerechnet, doch seit einigen Wochen mischt die JSG Moormannskamp die U14-Bezirksliga auf und steht verlustpunktfrei auf Platz eins.
10.11.2020, 08:32
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
JSG Moormannskamp: Unbekannt, unbedarft – und unerwartet erfolgreich
Von Tobias Dohr

Ritterhude. Dieser Abend Ende August war ein Stück weit beängstigend. Und er hat sich definitiv eingebrannt ins Gedächtnis von Finn Lasius und Nils Hüneke. Das Trainergespann der U14-Fußballer der JSG Moormannskamp konnte an diesem 30. August nämlich zum ersten Mal hautnah erleben, wie die Realtiät bei einem Jugend-Bezirksligisten so aussieht.

Die frisch in den Bezirk aufgestiegene Jugendspielgemeinschaft aus Platjenwerbe und Ritterhude trat zum Testspiel in Rotenburg an. Während Chefcoach Lasius gerade mal einen Auswechselspieler auf der Bank sitzen hatte, waren es bei den ambitionierten Rotenburgern gleich derer fünf. Und einige Akteure fehlten dort sogar noch. Es gehört aber auch zur Geschichte dieses August-Abends, dass die Spieler der JSG Moormannskamp sich davon wenig beeindrucken ließen und am Ende ein mehr als respektables 3:3 einfuhren. Und seitdem läuft die Saison in der U14-Bezirksliga Lüneburg (Staffel 3) irgendwie nach genau diesem Motto ab: Was kümmert uns der Rest der Liga?

Staunende Konkurrenz

Fünf Spiele konnten bis zur Corona bedingten Saisonunterbrechung gespielt werden – alle fünf gewannen die Kicker aus der Gemeinde Ritterhude. Das überraschte die Konkurrenz sehr, vor allem aber auch das eigene Trainerduo. „Nein, damit haben wir in dieser Form wirklich nicht gerechnet. Vor allem, weil wir einfach einen sehr kleinen Kader haben“, sagt Nils Hüneke. Und im Gegensatz zu den anderen Teams auch keinen Kader, der mit Stützpunkt-Spielern angereichert ist. Beispielsweise wie beim JFV Cuxhaven, dem Zusammenschluss mehrere Cuxhavener Stadtvereine. Oder auch beim JFV Verden/Brunsbrock, wo man ebenfalls ganz andere Ziele verfolgt, als in Ritterhude.

„Das ist vermutlich unser größter Vorteil“, mutmaßt Finn Lasius, „wir gucken nur auf uns und machen uns wirklich überhaupt keinen Druck.“ Gegnerscouting, wie es die Konkurrenz in der U14-Bezirksliga längst macht, schenken sie sich bei der JSG Moormannskamp. Spielerischen Traumschlössern jagen sie ebenfalls nicht nach. „Wir sind fußballerisch sicherlich nicht die beste Truppe, aber wir schaffen es derzeit ziemlich gut, dass Spiel auf unsere Stärken auszurichten“, ergänzt Lasius. Und davon gibt es ja durchaus einige.

Allen voran ein Offensivduo, um das die JSG von der ganzen Bezirksliga beneidet wird. Maximilian Prib und Moritz Hüneke (Sohn von Co-Trainer Nils Hüneke) sind von den gegnerischen Defensivreihen einfach nicht zu stoppen. Moritz Hüneke traf bereits 14 Mal ins Schwarze, Maximilian Prib sieben Mal. Gerade Hüneke ist körperlich weiter als die meisten anderen Spieler der Liga. Und auf der anderen Seite des Feldes steht mit Rückkehrer Romeo Meier ein Torwart, der aktuell dem Kader der U14-Niedersachsenauswahl angehört.

Es passt in die Geschichte, dass ausgerechnet Joscha Gentsch, der bis Sommer im Tor der JSG Moormannskamp stand, einen der größten Entwicklungssprünge gemacht hat. Als Innenverteidiger gehört Gentsch ebenso zu den Säulen der Mannschaft, wie auch Artjom Ignatov oder Louis Schekelinski. Mittlerweile lässt sich das Team auch von Rückschlägen kaum noch aus der Bahn werfen. Sowohl beim 3:2-Sieg im Saisonauftaktspiel gegen Verden/Brunsbrock, als auch beim 4:2-Erfolg in Cuxhaven musste das Lasius-Team Rückstände drehen.

Deutlich entspannter verliefen die Partien gegen den JFV Biber (6:2), die JSG Meyenburg/Aschwarden (9:0) und die JSG Achim/Uesen (9:1). „Ich traue dem Braten irgendwie immer noch nicht so richtig“, sagt Finn Lasius, betont aber, dass sich im Fall der Fälle keiner gegen die Landesliga sträuben würde. Im Gegenteil: „Natürlich würden wir das machen, wenn wir es sportlich wirklich schaffen sollten.“ Spätestens dann müsste der Kader aber größer werden. Aufgrund der knappen Spielerzahl arbeitet die JSG Moormannskamp nämlich ganz eng mit der U15 der TuSG Ritterhude zusammen. Wo immer es möglich und nötig ist, helfen sich die Teams gegenseitig aus.

Die ewige Namensfrage

Spielermangel war auch der Grund, warum sich die Teams zur U12 überhaupt erst zusammengefunden hatten. In einem quantitativ ohnehin schwachen Jahrgang wäre der Übergang ins 11er-Feld alleine kaum zu stemmen gewesen. Durch den Zusammenschluss konnte die JSG Moormannskamp aber bereits als U12 in der U13-Konkurrenz auf dem 9er-Feld an den Start gehen. Davon profitieren die Spieler bis heute. Bleibt in dieser Erfolgsgeschichte nur eine Frage offen: Wie kam es eigentlich zu diesem Namen? JSG Moormannskamp?

„Aus Mangel an Alternativen“, antwortet Finn Lasius lachend und ergänzt: „JSG Hamme gab es bereits, JSG Platjenwerbe/Ritterhude war uns irgendwie zu lang. Irgendwann habe ich den Begriff Moormannskamp in den Raum geworfen, und dabei ist es dann tatsächlich geblieben.“ Immerhin sind die Plätze an der Moormannskampschule zum gemeinsamen Zentrum des Teamlebens geworden. Allerdings hat der Name einen interessanten Nebeneffekt: „Wir müssen wirklich jedes Mal erklären, wo genau wir eigentlich herkommen, weil natürlich niemand etwas mit diesem Namen anfangen kann“, berichtet Nils Hüneke. Aber auch das passt irgendwie perfekt zu der herrlichen Außenseiter-Geschichte, die die JSG Moormannskamp da im Moment völlig überraschend in der U14-Bezirksliga schreibt.

Weitere Informationen

U14-Torjäger Bezirksliga Lüneburg

1. Moritz Hüneke (JSG Moormannskamp)14

2. Jenrik Bunck (JFV Cuxhaven)9

3. Maximilian Prib (JSG Moormannskamp)7

4. Paul Hasselberg (JSG Achim/​Uesen)4

5. Mika Kneifel (JFV Cuxhaven)3

6. Ben Luca Naujoks (JFV Cuxhaven)2

Tim Luca Schmidt (JSG Moormannskamp)2

Henry Max Florian Schubert (JSG Achim/​Uesen)2

9. Moritz Lee Holzhauer (JSG Moormannskamp)1

Artjom Ignatov (JSG Moormannskamp)1

Henry Jachens (JSG Moormannskamp)1

Leandro Carbajales Fernandez (JFV Cuxhaven)1

Kilian Döhling (JSG Achim/​Uesen)1

Alexander Röse (JSG Achim/​Uesen)1

Junes Szybora (JFV Cuxhaven)1

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+