U16-Bezirksliga Lüneburg Noch zu wenig: TuSG Ritterhude gewinnt "nur" mit 6:0

Das 6:0-Endergebnis deutete die haushohe Überlegenheit der TuSG Ritterhude beim JFV Verden/Brunsbrock nur an. In Wirklichkeit hätten die Hammestädter einen deutlichen zweistelligen Sieg einfahren müssen.
14.06.2022, 15:44
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Frank Mühlmann

Ritterhude. Das 6:0-Endergebnis deutete die haushohe Überlegenheit der TuSG Ritterhude beim JFV Verden/Brunsbrock nur an. In Wirklichkeit hätten die Hammestädter, die vor allem spielerisch überzeugten, einen deutlichen zweistelligen Sieg einfahren müssen. Trotz einer Vielzahl an Hochkarätern schaffte es im ersten Durchgang nur Moritz Hüneke mit seiner Einzelleistung auf der rechten Seite auf die Anzeigetafel. Nach der Pause behielt Philip Hochschild bei seinem kräftezehrenden Sprint von der Mittellinie noch die Übersicht im Abschluss. Der eingewechselte Artjom Ignatov und Luca Steinbusch, der aus 18 Metern per direktem Freistoß traf, sorgen endgültig für klare Verhältnisse. In der Schlussphase nutzte Enes Secmen eine Verwirrung im gegnerischen Fünfmeterraum, ehe Niklas Hensel nach Vorlage von Moritz Hüneke für den Schlusspunkt sorgte.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren