Polizei sucht Zeugen

Überfall auf Radfahrerin in Ritterhude

Ein Unbekannter hat am Montagabend in Ritterhude eine Radfahrerin überfallen und zu Boden gerissen. Schlimmeres verhinderte offenbar ein zur Hilfe eilender Autofahrer.
17.10.2018, 14:56
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Überfall auf Radfahrerin in Ritterhude
Von Antje Borstelmann
Überfall auf Radfahrerin in Ritterhude

Polizei-Symbolbild.

Patrick Seeger/DPA

Ritterhude. Auf der Fergersbergstraße in Höhe Goethestraße wurde am Montag gegen 20.20 Uhr eine Radfahrerin von einem Mann angegriffen. Die 41-Jährige war mit ihrem Rad auf dem Gehweg unterwegs, als der Unbekannte von hinten ihren Rucksack packte. Die Radlerin stürzte zu Boden und nahm dann wahr, dass der Täter ein Messer in der Hand hielt. Das setzte er aber nicht ein, vermutlich auch deshalb nicht, so die Polizei, weil ein Autofahrer anhielt und sich besorgt um die Radfahrerin kümmerte.

Während der unbekannte Autofahrer der Frau aufhalf, flüchtete der Täter zu Fuß in Richtung Shell-Tankstelle. Dabei benutzte er den rechten Gehweg in Richtung Ortsmitte. Er wird als 18 bis 21-jährig, höchstens 1,75 Meter groß und schlank mit schwarzen Haaren beschrieben. Der Täter war komplett dunkel gekleidet.

Die 41-Jährige erlitt bei dem Angriff leichte Verletzungen. Der hilfsbereite Autofahrer dürfte laut Mitteilung der Polizei davon ausgegangen sein, dass die Frau nur gestürzt war, von dem Angriff hat er offenbar nichts mitbekommen. Er sowie mögliche weitere Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 0 47 91 / 30 70 beim Polizeikommissariat Osterholz zu melden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+