Guido Flierbaum belegt den 18. Platz

Anja Klaps ist wieder vorne dabei

Schieß-Landesverbandsmeisterschaften mit dem Ordonnanzgewehr finden ohne Farger Beteiligung statt
23.07.2021, 12:55
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Karsten Hollmann
Anja Klaps ist wieder vorne dabei

Guido Flierbaum von den Sportschützen Bremen belegte mit 253 Ringen den 18. Platz.

Christian Kosak

Anja Klaps vom SV Schwanewede hat bei den Landesverbandsmeisterschaften des Nordwestdeutschen Schützenbundes im Kleinkaliber (KK)-50-Meter-Auflage-Wettbewerb nur ganz knapp den Sprung auf das Siegertreppchen verpasst. Auf der Anlage des SV Heidberg-Falkenberg erzielte Klaps im Feld der Seniorinnen I 303,2 Ringe. 1,2 Ringe mehr hätten es für eine Medaille sein müssen.

Sabine Hempen vom Bürgerschützenverein Bösel gewann den Wettkampf mit 307 Ringen. Anja Klaps wartete mit 101,7 Ringen in der mittleren von insgesamt drei Serien mit der stärksten Leistung auf. Hätte sie dieses Niveau auch in den beiden anderen Serien an den Tag gelegt, wäre ihre eine Medaille sicher gewesen. „Anja war aber zumindest wieder vorne mit dabei“, freute sich der Pressesprecher des Geestkreises sowie des Bezirksschützenverbandes Osterholz, Georg Veltl vom Vegesacker SV.

Der Ehemann von Anja Klaps, der ebenfalls für den SV Schwanewede startende Josef Klaps, musste sich bei den Senioren I mit 279,2 Ringen mit dem 65. Platz zufrieden geben. Etwas besser erging es dem dritten Schwaneweder im Bunde, Michael Junker. Seine 293,6 Ringe langten in diesem Klassement immerhin zu Position 39. Stefan Habekost vom SV Kleinenborstel setzte sich in diesem Wettkampf mit 308,1 Ringen souverän durch.

Anja und Josef Klaps sowie Michael Junker fanden sich beim Triumph der SSG Rechterfeld mit 917,5 Ringen im Teamwettbewerb der Senioren und Seniorinnen I mit 876 Ringen auf dem 24. Platz wieder. Sabine Brunstein vertrat zudem die Farben des Blumenthaler SV im Einzel der Seniorinnen I. Mit 295,3 Ringen beanspruchte sie auch einen ordentlichen 18. Rang für sich. Mit nur 96,9 Ringen fand Brunstein schlecht in den Wettkampf.

Blumenthals Anja Kernich belegte hier mit 252,4 Ringen Platz 38. Auch zwei Aktive des Burger SV beteiligten sich im Feld der Senioren II an den KK-50-Meter-Auflage-Meisterschaften. Horst Heitmann reihte sich mit 288,9 Ringen auf Position 31 ein. Klubkollege Wolfgang Tietjen verbuchte mit 271,6 Ringen Rang 35. Beide verzeichneten einen schwachen Start mit 93,4 beziehungsweise sogar nur 85 Ringen. Hier triumphierte Aloys Olberding von der SSG Rechterfeld mit 308,7 Ringen.

Ebenfalls auf der Anlage des SV Heidberg-Falkenberg wurde der KK-Gewehr-30-Schuss-Freihand-Wettbewerb ausgetragen. Guido Flierbaum von den Sportschützen Bremen belegte mit 253 Ringen den 18. Platz bei den Damen und Herren I und verfehlte somit um satte 24 Ringe das Edelmetall. Wenn er seinen Wettbewerb nicht mit mäßigen 80 Ringen beendet hätte, wäre er aber zumindest noch ein bisschen weiter vorne zu finden gewesen. Lisa Tüchter von der SGi Schüttorf hatte hier mit 287 Ringen die Nase vorne. Die Teamkollegin von Guido Flierbaum aus der 2. Luftgewehr-Freihand-Bundesliga, Eyleen Heuwinkel, startete für den SV Bramstedt und holte an der Seite von Volker Vogelsang und Finja Kölling mit 819 Ringen die Silbermedaille im Teamwettbewerb hinter einer weiteren Mannschaft des SV Bramstedt (833).

„Viele Wettbewerbe im Auflagebereich bei den Senioren 0 in Hahn fanden dagegen ohne Beteiligung von Schützen unseres Verbandes statt“, informierte Georg Veltl. Auch die Ordonnanzgewehr-Konkurrenz, bei der in den vergangenen Jahren die Sportler der Farger Schützengesellschaft stark und auch stets sehr erfolgreich vertreten waren, habe keine Beteiligung aus dem Bremer Norden erfahren. „Hier gab es in diesem Jahr nur ein sehr kleines Starterfeld“, teilte Veltl mit. Bei den Zehn-Meter-Armbrust-Wettbewerben habe es sich beinahe um erweiterte Vereinsmeisterschaften des SV Neuenlandermoor gehandelt, dessen Schützeninnen fast alle vorderen Plätze belegt hätten.

Die Schwaneweder Anja Klaps, Volker Wallrabe und Michael Junker gingen im Großkaliber-300-Meter-Liegend-Wettkampf im Landesleistungszentrum in Bassum für den SV Worphausen an den Start. Hier reihten sich Junker und Wallrabe mit jeweils 581 Ringen allerdings außer Konkurrenz auf den inoffiziellen Plätzen fünf und sechs ein. Für Anja Klaps wurde mit 570 Ringen ebenfalls außer Konkurrenz der inoffizielle zehnte Rang notiert. Frank Thies vom SV Schwarme markierte mit 585 Ringen das beste Resultat.

Zur Sache

An diesem Wochenende finden weitere Wettkämpfe im Rahmen der Landesverbandsmeisterschaften des Nordwestdeutschen Schützenbundes statt. Dabei startet ein Trio des SV Schwanewede an diesem Sonnabend um 9 Uhr auf der Anlage des SV Worpswede im Kleinkaliber (KK)-100-Meter-Auflage-Wettbewerb. Während Michael Wirnhier und Bernd Wallrabe bei den Senioren IV an den Start gehen, wird Sven Schuldt im Wettbewerb der Senioren III antreten. Gemeinsam bilden die drei aber auch eine Mannschaft bei den Senioren III bis V. Michael Wirnhier, Bernd Wallrabe sowie Sven Schuldt werden ihre Farben aber auch direkt im Anschluss an diesem Sonnabend um 11 Uhr im KK-50-Meter-Auflage-Wettbewerb auf der Anlage des SV Heidberg-Falkenberg vertreten. Anneliese Neugebauer vom Blumenthaler SV wird am Sonntag um 14.30 Uhr bei den Seniorinnenn III auf Medaillenjagd gehen. Ebenfalls diesen letzten Start des Wochenendes am Sonntag um 14.30 Uhr hat Artur Dierks vom Burger SV gebucht. Er dürfte im Klassement der Senioren V ein gehöriges Wörtchen bei der Titelvergabe mitzureden haben. KH

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+