Neue Ortsräte in der Gemeinde Schwanewede Ein neuer Bürgermeister für Neuenkirchen

Neuenkirchen hat einen neuen Ortsbürgermeister: Frank Schneider folgt auf Angelika Cordes. In Leuchtenburg ist Karl-Gerd Brand als Bürgermeister wiedergewählt worden, in Meyenburg Dominik Schmengler.
26.11.2021, 14:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Ein neuer Bürgermeister für Neuenkirchen
Von Gabriela Keller

Neuenkirchen/Leuchtenburg/Meyenburg. Frank Schneider ist der neue Ortsbürgermeister von Neuenkirchen. In der konstituierenden Sitzung des Ortsrates ist der 51-Jährige einstimmig gewählt worden. Er folgt Angelika Cordes, die eine Wahlperiode im Amt war. Bei der Kommunalwahl im September hatte sie nicht mehr kandidiert.

Frank Schneider (SPD) gehört seit rund 20 Jahren dem Ortsrat Neuenkirchen an, im Dezember 2003 war er für einen ausgeschiedenen Parteigenossen nachgerückt. Zuletzt war er stellvertretender Ortsbürgermeister.

Dem frischgewählten Ortschef stehen in der neuen Wahlperiode Harald Grote (SPD) als erster Stellvertreter und Werner Musfeld (CDU) als zweiter Stellvertreter zur Seite.

Dem neuen Ortsrat gehören neun stimmberechtigte Mitglieder an. Die SPD hält mit Frank Schneider, Dennis Cordes, Harald Grote und Kristin Loga vier Sitze. Die CDU ist mit drei Mandatsträgern vertreten: Jan Arfmann, Zsolt Hamori und Werner Musfeld. Je einen Sitz haben Bündnis 90/Die Grünen mit Ulrich Klein und die Wählergemeinschaft mit Thomas Holler.

In Leuchtenburg ist Karl-Gerd Brand seit 45 Jahren Ortsbürgermeister und bleibt es auch für weitere fünf Jahre. Der 80-jährige Christdemokrat ist in der konstituierenden Sitzung des Ortsrates einstimmig wiedergewählt worden. Sein Stellvertreter heißt Arendt Voller (CDU).

Im neuen Ortsrat Leuchtenburg hält die CDU vier von sechs Sitzen und ist damit stärkste politische Kraft. Neben Karl-Gerd Brand und Arendt Voller gehören Harald Müller und Claudia Ronning der Fraktion an. Die SPD ist mit Bettina Hüsing und Irena Hüsing vertreten.

In Meyenburg ist Dominik Schmengler (SPD) in der ersten Sitzung des neuen Ortsrates erneut zum Ortsbürgermeister gewählt worden. Für den 53-Jährigen ist es die zweite Amtszeit, seit 2016 gehört er dem Ortsrat an. Zum ersten Stellvertreter Schmenglers wählte das Gremium Bodo Roehr (Wählergemeinschaft), zweite Stellvertreterin ist Sarah Stoppe-Ramadan (SPD).

Im siebenköpfigen Ortsrat hat die SPD mit Dominik Schmengler, Björn Herrmann und Sarah Stoppe-Ramadan drei Sitze. Die CDU kommt mit Enno Giesmann und Sebastian Witte auf zwei Mandate. Über je einen Sitz verfügen Bündnis 90/Die Grünen mit Josef Gerster und die Wählergemeinschaft mit Bodo Roehr.



Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+